Stuttgart

SPD-Chef Stoch rechnet bei Landtagswahl mit Grünen-Sieg

Baden-Württembergs SPD-Landesparteichef Andreas Stoch rechnet mit einem Sieg der Grünen bei der Landtagswahl am 14. März.

27.01.2021

Von dpa/lsw

Andreas Stoch (SPD) spricht im Landtag von Baden-Württemberg. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Stuttgart. „Ich glaube, dass Ministerpräsident Kretschmann mit den Grünen als Erster durchs Ziel geht“, sagte der SPD-Spitzenkandidat der „Badischen Zeitung“ (Mittwoch). Er warb für eine Ablösung von Grün-Schwarz und eine Neuauflage der früheren grün-roten Koalition im Südwesten: „Wenn Menschen eine grün-rote Landesregierung richtig finden, dann müssen sie wissen, dass wir auch eine SPD brauchen, die Gewicht auf die Waage bringt. Das will ich deutlich machen, verbunden mit den Themen, für die wir stehen.“

In den jüngsten Umfragen liegen Grüne und CDU meist in etwa gleich auf, die SPD kommt auf einen Wert zwischen zehn und zwölf Prozent. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will sich alle Koalitionsoptionen offenhalten, um parteiübergreifend wählbar zu bleiben und nach zehn Jahren weiter regieren zu können. Die SPD favorisiert für den Fall, dass es nicht für Grün-Rot reicht, eine Ampel-Koalition mit Grünen und der FDP, die auch gerne wieder in die Regierung einziehen will.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2021, 09:29 Uhr
Aktualisiert:
27. Januar 2021, 09:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2021, 09:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App