Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Rülke fordert stärkeren Einsatz gegen Cyberspionage

Die FDP im Landtag sieht heimische Firmen zunehmend durch Datendiebstahl bedroht.

10.01.2019

Von dpa/lsw

Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Je länger und je weiter die Digitalisierung voranschreitet, desto mehr besteht natürlich die Gefahr, dass mithilfe von solchen Angriffen auch Kompetenz abgesogen wird», warnte FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke am Donnerstag in Stuttgart. Es gebe mit Sicherheit in manchen Regionen der Welt wenig Skrupel, da aktiv zu werden. Das Thema Datensicherheit sei bei manchen Mittelständlern noch nicht hinreichend ausgeprägt. «Deshalb brauchen wir auch im Bereich Cybersicherheit deutliche Anstrengungen über das hinaus, was in den letzten Jahren passiert ist.» Der Datenklau der vergangenen Woche müsse als Warnsignal dienen - nicht nur für Politiker und Bürger, sondern auch für Unternehmen.

Rülke kündigte an, die Digitalisierung zu einem Schwerpunkt der FDP-Fraktion im Jahr 2019 zu machen. Deutschland laufe Gefahr, den Anschluss zu verlieren und einen deutlichen Wohlstandsverlust zu erleiden. «Wir können uns diesen Rückstand nicht leisten», sagte Rülke. Der Fraktionschef bekräftigte seine Forderung nach einem flächendeckenden 5G-Standard und einem eigenen Digitalisierungsministerium.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Januar 2019, 15:37 Uhr
Aktualisiert:
10. Januar 2019, 15:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2019, 15:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+