Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Olympia

Ruderer schon wieder im Wartestand

Als die Medaillenjagd buchstäblich abgeblasen war, stiegen die deutschen Ruderer mit ernster Miene in den Bus.

11.08.2016
  • SID

Rio de Janeiro. Statt auf der Lagoa Rodrigo de Freitas um Gold zu kämpfen, ging es zurück ins Olympische Dorf. Starker Wind stellt die Sportler erneut auf eine harte Geduldsprobe, die olympische Regatta in Rio de Janeiro entwickelt sich zu einem Nervenspiel. „Es ist eine extrem schwierige Situation für die Athleten. Man muss mental den Spannungsbogen halten“, sagte der deutsche Sportdirektor Mario Woldt.

Gestern verschob der Weltverband Fisa zunächst den Start der Rennen, 35 Minuten später folgte die endgültige Absage des Wettkampftages. Der Wind fegte besonders über die erste Streckenhälfte, reguläre Bedingungen für die Finals im Männer- und Frauen-Doppelvierer sowie für das Halbfinale im Frauen-Zweier mit der Ulmerin Kerstin Hartmann hätte es nicht gegeben. „Wenn man auf das Wasser schaut, ist es auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Es sind keine ruderbaren Bedingungen“, sagte Woldt.

Die deutschen Ruderer nahmen zunächst an der Strecke ein zweites Frühstück ein, dann packten sie ihre Sachen und zogen wie schon am vergangenen Sonntag unverrichteter Dinge ab. Die Prognosen verheißen aber auch für heute nichts Gutes. Der Wind soll nahe des Atlantiks sogar noch zunehmen, der Zeitplan wird weiterhin durcheinandergewirbelt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular