Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Königssee

Rodler feiern Rekord bei der Heim-WM

Deutschlands Top-Rodler um Olympiasieger Felix Loch (Berchtesgaden) haben bei der Heim-WM am Königssee für einen Rekord gesorgt.

01.02.2016

Von SID

Königssee. Loch gewann zuerst souverän bei den Männern, der abschließende Erfolg der Teamstaffel brachte danach die sechste von sieben möglichen Goldmedaillen des Wochenendes für die Gastgeber und damit den neuen Bestwert bei einer Rodel-Weltmeisterschaft.

Für den 26-jährigen Loch war es bereits der fünfte WM-Titel im Einsitzer, er gewann mit mehr als vier Zehnteln Vorsprung auf Ralf Palik (Oberwiesenthal). Dritter wurde Wolfgang Kindl aus Österreich. Andi Langenhan (Zella-Mehlis) holte Platz fünf, Johannes Ludwig (Oberhof) belegte den enttäuschenden elften Platz.

Schon am Samstag hatte Natalie Geisenberger (Miesbach) bei den Frauen ihren dritten WM-Titel in Serie geholt, das gleiche gelang den Doppelsitzern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee).

Der WM-Rekord wurde möglich durch die erstmalige Austragung des nicht-olympischen Sprintwettbewerbes. Am Freitag hatten dabei ebenfalls Wendl/Arlt und Loch triumphiert, nur im Sprint der Frauen musste sich Natalie Geisenberger knapp der Überraschungssiegerin Martina Kocher (Schweiz) geschlagen geben. Der Traum von sieben Titeln in sieben Wettbewerben war damit schon am ersten WM-Tag am Königssee geplatzt.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+