Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Risikoreich

Der Fahrradtunnel am Tübinger Haagtor ist für schnelle E-Bikes geöffnet – mit Tempolimit und als erster Radweg bundesweit („Tunnel frei für S-Pedelecs“, 13. November).

16.11.2019

Von christoph Hölscher, Tübingen

Wir Fußgänger leben in gefährlichen Zeiten. Sowohl im Fahrradtunnel am Haagtor als auch anderswo dürfen mit Genehmigung des Obergrünen Palmer ab jetzt neben muskelbetriebenen auch S- Pedelecs allgemeine Fahrradwege nutzen. Wie risikoreich eine solche Entscheidung für Fußgänger sein wird ist abzuwarten, besonders dann, wenn sich die Wege kreuzen. Da hilft es wenig, die Geschwindigkeit auf 30 km/h zu begrenzen. Ein unbedachter Schritt, und schon kann es möglicherweise zu folgenschweren Unfällen kommen. Vor kurzem so beobachtet in der Karlstraße.

Positiv ist es, dass sich Tübingen zur Fahrradstadt entwickelt, nur bitte nicht zum Nachteil der Fußgänger. Sie sind die schwächsten in der Reihe derjenigen, die den öffentlichen Raum nutzen. Klar auch, dass Radfahrer auf dem Gehweg in der Regel nichts verloren haben. So gesehen wäre es längst überfällig, nicht nur, wie am Stadtmuseum, ein Banner aufzuhängen, das darauf hinweist mehr Rücksicht im Miteinander zu üben, vielmehr sollten auch diejenigen zur Verantwortung gezogen werden, die sich nicht an die Straßenverkehrsordnung halten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. November 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. November 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+