Wissenschaft

Riesiger, behäbiger Vegetarier

Ein Tübinger Biogeologe erforschte anhand von Proteinresten in Knochen den Speiseplan ausgestorbener Riesenfaultiere.

26.04.2017

Von Lorenzo Zimmer

Faultiere gehören wohl zu den seltsamsten Lebewesen dieser Erde. Mit dem Rücken zum Boden hängend bewegen sie sich im Zeitlupentempo mithilfe ihrer sichelförmigen Klauen von Ast zu Ast. Heute gibt es noch zwei Gattungen der behäbigen Tiere, das Zweifinger- und das Dreifingerfaultier. Sie teilen sich in sechs heute existierende Arten auf, die vorrangig im zentralen und südlichen Südamerika leben. ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
26. April 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
26. April 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. April 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App