Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Richter hält Tourismus im Justizministerium für Witz

Richter und Staatsanwälte kritisieren die Erweiterung des Justizministeriums in der grün-schwarzen Landesregierung um den Themenbereich Tourismus.

10.05.2016

Von dpa/lsw

Guido Wolf. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Tourismus habe ich für einen Witz gehalten. Ich kann keinen inhaltlichen Zusammenhang zwischen Justiz und Tourismus erkennen», sagte der Vorsitzende des Vereins der Richter und Staatsanwälte in Baden-Württemberg, Matthias Grewe, der «Heilbronner Stimme» und dem «Mannheimer Morgen» (Mittwoch).

Am Dienstag gaben Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und CDU-Landeschef Thomas Strobl die Mitglieder der neuen Landesregierung bekannt. Der künftige Minister Guido Wolf (CDU) soll danach für Justiz, Europa und Tourismus zuständig sein. Grewe sieht in der Ergänzung des Justizressorts eine «Geringschätzung der Aufgaben der Justiz». Der neue Minister sei mit der Justizpolitik allein stark gefordert.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2016, 20:24 Uhr
Aktualisiert:
10. Mai 2016, 18:15 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Mai 2016, 18:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+