Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kamino ist angebaggert

Reutlinger Programmkino will im September die ersten Filme zeigen

Am Montag um 7.30 Uhr ist ein Abbruchunternehmen im Reutlinger Wendler-Areal angerückt, um 11 Uhr fiel die erste Wand: Das Gebäude, das zuletzt als Lager diente, wird entkernt, um dem Programmkino Kamino Platz zu machen. „Für ein Kino habe ich auch noch nie den Weg bereitet“, sagt Bauleiter Ralf Fröhlich aus Unterhausen.

24.02.2015

Von Thomas de Marco

Weitere zwei gefallene Wände später kamen gegen 13.30 Uhr Karin Zäh und Klaus Kupke vom Vorstand des cineastischen Vereins sowie die Kamino-Genossinnen Gabriele Janz und Anne Herder, um dem staubigen Treiben einen Besuch abzustatten.

„Ich habe immer daran geglaubt, dass es mit dem Kino was wird. Ich mache keine halben Sachen!“, betont Zäh. Bis Mitte März soll der Rohbau mit Lärmschutzwänden aus Kalksandstein stehen, dann folgt der Innenausbau mit den insgesamt 92 Sitzen. Mit 367.000 Euro haben die Verantwortlichen kalkuliert, „vielleicht können wir noch was durch Eigenleistungen einsparen“, sagt Kupke. Ihn wurmt immer noch, dass der Gemeinderat bei der Verabschiedung des Doppelhaushalts den von Kamino beantragten Mietkostenzuschuss von 18.000 Euro pro Jahr denkbar knapp abgelehnt hat – mit einem Patt von 20:20 Stimmen.

„Das Engagement der Ehrenamtlichen wird einfach nicht wertgeschätzt, das tut weh“, kommentiert der Mann vom Vorstand das Votum des Gemeinderats. Seine Kamino-Kollegin Zäh verweist derweil stolz darauf, dass mittlerweile 573 Genossinnen und Genossen insgesamt 704 Anteile zu je 200 Euro gezeichnet haben – das macht 140.800 Euro an Startkapital.

Der Programmbeirat des Programmkinos ist schon dabei, das cineastische Zusatz-Angebot der Zukunft für Reutlingen auszuloten. Dazu wurden sieben Streifen ausgewählt: „Im Labyrinth des Schweigens“, „Titos Brille“, „Das Salz der Erde“, „Zwei Tage und eine Nacht“, „My old Lady“ und „Höhere Gewalt“. Die Macher eruieren, wie diese Filme im Dezember in vergleichbaren deutschen Kinos gelaufen sind und rechnen dann um, wie der Monat für Kamino gelaufen wäre, wenn das Reutlinger Programmkino genau diese Streifen gezeigt hätte. Fazit: „Wir hätten sogar ein leichtes Plus gemacht“, sagt Kupke.

Allerdings müssen sich die Cineasten unter der Achalm noch ein bisschen gedulden, bevor sie in Reutlingen auch tatsächlich solche Filme zu sehen bekommen: Die offizielle Eröffnung wird für den 18. September geplant, sagt Karin Zäh. Ein Testlauf ist bereits im August vorgesehen. Dann wollen sich die Macher sowie einige Genossinnen und Genossen vom Kamino in die Kinosessel setzen und schauen, ob auch alles passt. Gezeigt wird dann ein Streifen, der auf jeden Fall zum Kamino passt: „Cinema Paradiso“ – ein Film, der die Geschichte der Menschen eines Dorfes auf Sizilien und ihres Kinos von den 1940er-Jahren bis in die heutige Zeit erzählt. „Da ist der Name fast schon Programm“, sagt Kupke voller Vorfreude.

Cineasten mit Bagger: Klaus Kupke, Karin Zäh, Gabriele Janz und Anne Herder (von links) gestern beim Baubeginn fürs Programmkino Kamino.Bild: de Marco

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
24. Februar 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+