Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bebenhausen

Wildschwein jagte 24-Jährigen auf einen Polter

Einen außergewöhnlichen Notruf hat die Polizei am Mittwochnachmittag erhalten: Ein 24-Jähriger meldete sich um 16.12 Uhr aus dem Schönbuch bei Bebenhausen.

06.12.2018

Von ST

Symbolbild: Sommer

Er war nördlich von Bebenhausen im Wald unterwegs, als ihn ein wildgewordenes Wildschwein angriff. Weil das schwere Tier mehrmals auf den jungen Mann zurannte, rettete der sich in der Nähe von Widenmanns Denkmal auf einen Holzstapel. Das Wildschwein aber ließ nicht locker und rannte weiter vor dem Polter umher – und das, wie die Polizei schreibt, „in nicht gerade vertrauenserweckender Manier“.

Weil das Wildschwein keine Anstalten machte, aufzugeben, und den 24-Jährigen partout nicht in Ruhe lassen wollte, setzte der junge Mann schließlich den Notruf ab.

Als die Beamten gegen 16.30 Uhr in dem Wald eintrafen, saß der 24-Jährige noch immer auf dem Holzstapel. Er war unverletzt. Das Wildschwein war nicht mehr zu sehen. Laut Polizei hatte sich das Tier zwischenzeitlich offenbar doch noch umentschieden und sich kurz vor Eintreffen der Einsatzkräfte wieder in die Büsche geschlagen.

Aber sicher ist sicher: Und so geleiteten die Polizisten den 24-Jährigen aus dem Wald und informierten den Jagdpächter über seinen überzwerchen Schwarzkittel.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2018, 16:55 Uhr
Aktualisiert:
6. Dezember 2018, 16:55 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Dezember 2018, 16:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+