Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stichwort · Atomausstieg

Restlaufzeiten und Prozesschancen

16.03.2016
  • FM

Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima beschloss der Bundestag den schrittweisen Ausstieg aus der Atomkraft. Die acht Kernreaktoren, die Strom erzeugen, werden nacheinander abgeschaltet. 2017 geht der Block Gundremmingen B vom Netz, 2019 folgt Philippsburg II. Im Jahr 2021 werden dann Gundremmingen B, Grohnde und Brokdorf stillgelegt. 2022 folgen die Reaktoren Neckarwestheim II, Isar II und der Meiler Emsland. Die Atomkraftwerke in Baden-Württemberg - Phillipsburg und Neckarwestheim - gehören der EnBW. Sie ist an dem Verfahren nicht beteiligt, hat sich aber der Rechtsauffassung der übrigen Betreiber Eon, RWE und Vattenfall angeschlossen. Die EnBW bat darum, dass eine Entscheidung auch für sie gelte.

Experten wie Wolfgang Renneberg, früher Abteilungsleiter Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium, geben den Klagen der Konzerne durchaus Chancen. Der Physiker und Jurist hat in der Anhörung zum schwarz-gelben Ausstiegsgesetz am 8. Juni 2011 im Bundestag betont, zu den unterschiedlichen Laufzeiten der Reaktoren fehle jegliche Begründung. "Der Gesetzgeber muss jedoch zumindest erkennen lassen, welche Gesichtspunkte ihn erwogen haben, unterschiedliche Laufzeiten festzusetzen." Deutlich unterhalb der Laufzeiten neuerer Reaktoren lagen auch die für die sofort stillgelegten.

Diese Ungleichbehandlung ohne Begründung verletze das Gleichbehandlungsgebot. In der Begründung des Gesetzes werde sogar dargelegt, dass nach Bewertung der Reaktorsicherheitskommission keine grundlegenden Unterschiede der einzelnen Reaktoren festzustellen seien. Dies sei ein Türöffner gewesen für aussichtsreiche Klagen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.03.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular