Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Fußball

Respekt vor geknickten „Lilien“

Zweitligist Heidenheim kann sich morgen in Darmstadt dem dritten Tabellenplatz annähern.

24.02.2018
  • DG

Heidenheim. Die Bilanz der vergangenen zwölf Partien ist beim 1. FC Heidenheim vorzeigbar. 24 Punkte hat sonst nur Jahn Regensburg in diesem Zeitraum auf der Habenseite verbucht. Mit einem Sieg morgen (13.30 Uhr) bei Darmstadt 98 würde sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt in Reichweite von Relegationsrang drei bringen. Derartige Hochrechnungen sind aber auf der Ostalb verpönt. Der frühzeitige Klassenerhalt steht absolut noch im Fokus.

Deswegen hält sich auch die Euphorie noch in Grenzen. Zumal sich der Gegner Darmstadt mit Mittelfeldakteur Sandro Sirigu, der nach drei Jahren beim FCH 2013 zu den Hessen gewechselt war und dort den Durchmarsch von der dritten Liga in die Bundesliga und dann auch den jetzigen Absturz auf einen Zweitliga-Abstiegsplatz mitgemacht hat, bislang weit unter Wert in der Liga verkauft hat. Schmidt: „Diese Mannschaft hat Potenzial. Sie steht in einer Tabellenregion, wo sie eigentlich nicht hingehört.“

Nach vier Heimpleiten in Serie, übrigens ein neuer Zweitliga-Negativrekord für die „Lilien“, und zudem auch vier Niederlagen in Serie sind die Darmstäder zum Erfolg verdammt. Wohl ohne Sirigu, der an muskulären Problemen laboriert. Wie auch immer: „Wir stellen uns auf ein Rennen, Beißen und Kämpfen ein“, betont Schmidt. „Wir dürfen uns von den letzten Ergebnissen von Darmstadt nicht blenden lassen.“

Zumal er personell in dieser Woche noch zu dem Innenbandanriss von Innenverteidiger Timo Beermann (fällt einige Wochen aus) manche Kröte schlucken musste. Torwart Kevin Müller und Stürmer John Verhoek waren krank, und Mittelfeldakteur Kolja Pusch konnte verletzungsbedingt auch nicht am Training teilnehmen. Hinter dem Einsatz dieses Trios steht weiter ein Fragezeichen. dg

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.02.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular