Wettbewerb

Rekordjagd in Sachsen

Köche samt Helfer schnippeln eifrig für 524 Kilo „Leipziger Allerlei“.

27.09.2021

Von DPA

Leipzig. Etwas „Leipziger Allerlei“ gefällig? Genug davon gab‘s am Samstag in der sächsischen Messestadt: Lokale Gastronomen hatten dort mehr als eine halbe Tonne gekocht - nach Angaben des Rekord-Instituts „die größte Portion, die je gekocht wurde“ und damit Maßstab für weitere Weltrekordversuche.

„Wir haben 524 Kilogramm „Leipziger Allerlei“ gekocht“, sagte Mike Schneider vom Internationalen Kochkunstverein Leipzig als Mitorganisator. Um eine Urkunde zu erhalten, mussten die Köche mindestens 250 Kilogramm herstellen. Diese Bedingung hatte das „Rekord-Institut für Deutschland“ gestellt, wie eine Sprecherin zuvor erklärte. Bislang habe es noch keinen Rekordversuch gegeben. Die Mindestanforderung solle sicherstellen, dass nicht einfach jeder sein Familienessen als Höchstwert angebe.

Für den Start-Rekord mussten die Köche ordentlich schnippeln. In richtiges „Leipziger Allerlei“ gehören neben den bekannten Zutaten wie Karotten, Spargel und Erbsen laut traditioneller Rezeptur auch noch Morcheln, Grießklöße und Flusskrebse. „„Leipziger Allerlei“ ist verschrien als Mischgemüse, das stimmt so aber nicht. Eigentlich ist es eher ein Eintopf“, sagte Schneider. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
27. September 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
27. September 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. September 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App