Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fasnet in Pfäffingen

Einsätze wegen Reizgas, Alkohol und Schlägereien

Polizei und Rettungsdienst hatten rund um die Pfäffinger Fasnet und im dortigen Jugendclub am Samstagabend allerhand zu tun.

13.01.2019

Von ST

Symbolbild: Thaut Images - Fotolia.com

Rund um die Fasnetsveranstaltung der Pfäffinger Narrenfreunde kam es am Samstagabend zu mehreren Einsätzen von Polizei und Rettungsdienst. Gegen 19.30 Uhr forderten Rettungskräfte Unterstützung bei der Polizei an: Eine stark betrunkene und aggressive 15-Jährige musste in Obhut genommen werden. Da die Mutter nicht erreichbar war, wurde sie zur Ausnüchterung auf die Kinderstation einer Tübinger Klinik gebracht.

Gegen 21.30 Uhr sprühte ein Unbekannter im Pfäffinger Jugendclub mit Reizgas. 100 Leute waren zu der Zeit dort, darunter auch Teilnehmer der Fasnetsveranstaltung. 17 Personen wurden laut Polizei verletzt, von denen 7 zur Behandlung in Kliniken gebracht werden mussten. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war mit 16 Fahrzeugen und 40 Leuten im Einsatz. Die Veranstaltung im Jugendclub wurde um 22 Uhr von einem Verantwortlichen beendet.

Noch während des laufenden Einsatzes wurden Polizisten von einem 17-Jährigen aus Rottenburg angesprochen. Er berichtete, dass ihn drei Unbekannte rund zwei Stunden zuvor zusammengeschlagen hätten. Er hatte Gesichtsverletzungen und musste vom Arzt behandelt werden. Er beschrieb zwei der drei Schläger wie folgt: Der eine soll zirka 20 Jahre alt und dick sein. Er hatte einen schwarzen Vollbart. Den anderen beschrieb er als jugendlich. Er trug eine Bauchtasche. Auch ein 29-Jähriger aus Ammerbuch berichtete den Polizisten, dass er gegen 21.30 Uhr von mehreren Leuten in der Nähe des Bahnhofes angegriffen und verletzt worden war. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.

Die Polizei ermittelt nun, ob und in wie weit die Taten möglicherweise in einem Zusammenhang stehen. Hinweise nimmt das Revier in Rottenburg unter der Nummer 07472/98010 entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2019, 14:37 Uhr
Aktualisiert:
13. Januar 2019, 14:37 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Januar 2019, 14:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+