Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schusterbahn soll öfter pendeln

Regionalversammlung beschließt weitere Abfahrzeiten von und nach Kornwestheim

Das "Schusterzügle" pendelt zwischen Untertürkheim und Kornwestheim. Ende 2014 soll das Angebot um ein weiteres Zugpaar je Richtung erweitert werden. Regionalpolitiker haben Geld dafür locker gemacht.

01.10.2013

Von MATHIAS KUHN

Stuttgart Morgens um 5.45 und um 6.45 Uhr sowie nachmittags um 15.45 und 16.45 Uhr verlässt ein Nahverkehrszug den Untertürkheimer Bahnhof. Wie die meisten Güterzüge rollt der Personenzug nicht Richtung Hauptbahnhof, sondern er fährt parallel zur Augsburger Straße zum Ebitzweg und dann übers Viadukt nach Münster, Zazenhausen und in den Kornwestheimer Bahnhof. Auf dem umgekehrten Weg kehrt das "Schusterzügle" wieder nach Untertürkheim zurück.

Die als R-11 im Fahrplan vermerkte Verbindung hat historische Wurzeln. Arbeitnehmer der Firma Salamander, die in den Oberen Neckarvororten wohnten, fuhren mit der Bahn in die Kornwestheimer Schuhfabrik. Später kehrte sich Fahrtrichtung um. Daimler-Beschäftigte aus dem Raum Kornwestheim/Ludwigsburg nutzen die Direktverbindung. Der Vorteil liegt auf der Hand: Mit der S-Bahn müssten die Fahrgäste am Hauptbahnhof umsteigen, das Schusterzügles fährt die 11,5 Kilometer lange Strecke direkt, legt nur drei kurze Zwischenstopps ein und ist in 14 Minuten am Ziel. Die Zeitersparnis beträgt zwischen 15 und 25 Minuten.

Offenbar durchaus ein Anreiz für jene Pendler, die die Verbindung kennen. Knapp 30 Passagiere stiegen gestern um 16.45 Uhr am Gleis 2 des Untertürkheimer Bahnhofs in den roten Zug ein. Eine Seniorin, die eine Bekannte in Luginsland besuchte, einige Daimler-Beschäftigte, zwei Schüler. Von der S-Bahn in Richtung Kirchheim steigen vier Fahrgäste um, fast ein Dutzend Passagiere beeilten sich um 16.40 Uhr von der einfahrenden S-Bahn aus Plochingen zur R 11. "Für mich ist es eine ideale Verbindung", meinte eine Studentin aus Esslingen kurz. Um 16.44 Uhr hetzten nochmals drei Daimler-Mitarbeiter die Treppe empor. "Eine zusätzliche, spätere Abfahrtszeit in den Abendstunden wäre zeitgemäßer", meinte ein Beschäftigter.

Diesen Fahrgastservice will der Regionalverband spätestens ab Dezember 2014 anbieten. Mehrheitlich stimmten die Regionalräte einem Antrag der SPD-Fraktion zu. "Wir haben vorgeschlagen, dass das Angebot in der Hauptverkehrszeit jeweils morgens und nachmittags um ein weiteres Zugpaar je Richtung erweitert", erklärt der Untertürkheimer Regionalrat Thomas Leipnitz. Die Bestellung ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine weitergehende Ausdehnung sowohl des Takts, als auch der Streckenverlängerung nach Esslingen und Ludwigsburg war in den vergangenen Jahren schon mehrfach der Wunsch unterschiedlicher Fraktionen.

Gewünscht wird eine zusätzliche Abfahrt um 7.45 Uhr von Untertürkheim nach Kornwestheim und die Retourfahrt von Kornwestheim um 8.15 Uhr. Ankunft in Untertürkheim ist um 8.30 Uhr - für Pendler, die Gleitzeit oder spätere Schul- und Öffnungszeiten haben. Für den abendlichen Berufsverkehr gibt es zwei Varianten: Entweder eineStunde vor oder eine Stunde nach den bestehenden Angeboten. Das bedeutet: Entweder verlässt der Zug Untertürkheim ab 14.45 Uhr im Ein-Stundentakt bis 17.45 Uhr oder die R 11 fährt wie bisher von 15.45 Uhr und um 16.45 Uhr sowie zusätzlich um 17.45 Uhr ab. Es muss noch geprüft werden, ob der Bedarf eher nachmittags oder abends größer ist. Berücksichtigt werden sollen dabei Unterrichtszeiten am BIL-Privatgymnasium und an der Grund- und Hauptschule Münster sowie die Wünsche der Mitarbeiter des Daimler-Werks Untertürkheim.

Im Gegensatz zur S-Bahn fährt das Schusterzügle die Strecke direkt, legt nur drei kurze Zwischenstopps ein und ist in 14 Minuten am Ziel. Foto: MathiasKuhn

Zum Artikel

Erstellt:
1. Oktober 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
1. Oktober 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Oktober 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+