Tübingen · Polizei

Rangelei mit Zugbegleiter im Regionalzug

Nach einem Vorfall am Tübinger Hauptbahnhof werden Zeugen gesucht.

03.08.2020

Von ST

Bundespolizei beim Hauptbahnhof in Tübingen. Symbolbild: Hans-Jörg Schweizer

Zwischen einem bislang unbekannten Mann und dem Zugbegleiter einer Regionalbahn ist es am Samstag gegen 14 Uhr am Tübinger Hauptbahnhof zu einer Rangelei gekommen. Wie die zuständige Bundespolizei mitteilt, waren die Türen des abfahrbereiten Zuges Richtung Stuttgart bereits geschlossen. In der Folge soll der Unbekannte versucht haben, durch die Tür auf den Bahnsteig zu gelangen. Als der 37-jährige Bahnmitarbeiter dies unterbinden wollte, kam es im Türbereich offenbar zum Gerangel zwischen den Männern, wovon der Zugbegleiter Kratzer davontrug und über Schmerzen in der Schulter klagte.

Letztlich schaffte es der Fahrgast auf den Bahnsteig, wovon aus er den Zugbegleiter zudem beleidigt haben soll. Trotz der anschließenden Fahndung blieb der Mann verschwunden. Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 13:06 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2020, 13:06 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2020, 13:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App