Tübingen

Randale und Schlägerei in der Tübinger Innenstadt

Zu mehreren Einsätzen in der Tübinger Mühlstraße und Am Lustnauer Tor rückte die Polizei am frühen Samstagmorgen aus.

24.07.2021

Von hz

Symbolbild: Ulmer

Zunächst schlug gegen 3.40 Uhr ein unbekannter Täter eine Schaufensterscheibe Am Lustnauer Tor ein und entkam unerkannt, ehe die Polizei eintraf. Die Tübinger Feuerwehr verschloss das Schaufenster wieder. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 2000 Euro. Gegen 4 Uhr gab es dann in der Mühlstraße Streit zwischen einem 22-Jährigen und einem 31-Jährigen. In dessen Verlauf schlug der Jüngere dem Älteren mit einer Flasche auf den Kopf, sodass der Rettungsdienst den 31-Jährigen in eine Klinik einliefern musste. Durch die lauten Schreie wurden die Polizeibeamten Am Lustnauer Tor aufmerksam und stellten den 22-Jährigen, der die Bierflasche noch in der Hand hielt. Den Aufforderungen der Beamten, die Flasche wegzustellen, kam er nicht nach, sodass die Polizisten Pfefferspray einsetzten. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige, wurde aber im Zuge einer Fahndung wieder geschnappt. Der Betrunkene wurde nach Feststellung seiner Identität wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2021, 14:09 Uhr
Aktualisiert:
24. Juli 2021, 14:09 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2021, 14:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App