Wiesbaden

R+V-Versicherung: Unwetterschäden von 100 Millionen erwartet

Die R+V-Versicherung rechnet allein im Juni mit Unwetterschäden in Höhe von rund 100 Millionen Euro.

29.06.2021

Von dpa

Ein Blitz zuckt hinter dem Kraftwerk Staudinger. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Wiesbaden. Dabei machten etwa zwei Drittel Schäden an Gebäuden aus, gefolgt von Hagelschäden an Autos, teilte die Versicherung am Dienstag in Wiesbaden mit. Am stärksten betroffen seien Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Niedersachsen.

„Wir bleiben in Alarmbereitschaft“, erklärte Rico Kretschmer, Abteilungsleiter Schadenmanagement bei der R+V Versicherung. „So heftig wie dieses Jahr war es schon lange nicht mehr.“ Die Experten gingen davon aus, dass heftige regionale Unwetter immer häufiger auftreten.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2021, 15:53 Uhr
Aktualisiert:
29. Juni 2021, 15:53 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juni 2021, 15:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App