Weil am Rhein

Quartett soll Impf-Nachweise gefälscht haben

Die Polizei ermittelt gegen drei Männer und eine Frau, die mit mutmaßlich gefälschten Nachweisen von Corona-Impfungen in Weil am Rhein (Kreis Lörrach) ertappt worden sind.

21.10.2021

Von dpa/lsw

Ein Impfpass und ein Smartphone mit der CovPass-App liegen auf einem Impfzertifikat. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Weil am Rhein. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, wollten die Verdächtigen am Tag zuvor die wohl gefälschten Impfausweise in einer Apotheke digitalisieren lassen.

Den Mitarbeitern seien die Papiere verdächtig vorgekommen, schließlich hätten sie die Polizei verständigt. Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, wie ein Sprecher sagte.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2021, 14:07 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2021, 14:07 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2021, 14:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App