Pygmalion und das Polyesterharz

Hyperrealismus-Ausstellung in der Tübinger Kunsthalle

In der Tübinger Kunsthalle wird der Hyperrealismus in der Skulptur neu entdeckt und in der unmittelbaren Nachbarschaft eingeordnet. Es ist zudem eine vorbildliche Kooperation mit dem Institut für Auslandsbeziehungen.

20.07.2018

Von Wilhelm Triebold

Ja, die lieben Nachbarn: Um die Ecke, im Kunsthallen-Café, lagern die beiden Dannecker-Nymphen. Sie haben Kunsthallenchefin Nicole Fritz inspiriert, über den sinnlichen Reiz naturalistischer Körperdarstellung nachzudenken und sie in Beziehung zu setzen zu dem, was die zeitgenössische Kunst daraus macht.Zum Beispiel weitere „Nachbarn“ im unteren Kunsthallensaal gleich rechts: Zwei Typen aus dem Fu...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2018, 12:48 Uhr
Aktualisiert:
22. Juli 2018, 13:14 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2018, 13:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+