Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Prozess wegen tödlichen Unfalls bei Hirschau

Am Tübinger Landgericht wird der tödliche Unfall von Hirschau verhandelt.

12.02.2020

Von job

Abbild der Göttin der Gerechtigkeit Justitia über dem Eingang zum Tübinger Gerichtsgebäude in der Doblerstraße. Ihre Augen sind verbunden, weil vor dem Gesetz alle gleich sein sollen. Symbolbild: Erich Sommer

Am 28. April vergangenen Jahres erfasste ein Auto kurz hinter Hirschau einen 18-jährigen Wurmlinger, der gegen 5 Uhr am frühen Sonntagmorgen zu Fuß auf dem Heimweg war. Anstatt sich um den Schwerverletzten im Straßengraben zu kümmern, fuhr der Autofahrer davon. Erst über eine Stunde später kehrte er mit seinem Beifahrer zur Unfallstelle zurück. Der 18-Jährige starb.

Die Tübinger Staatsanwaltschaft erhob daraufhin Anklage wegen fahrlässiger Tötung, versuchtem Mord und Unfallflucht gegen den 24-jährigen Fahrer und wegen unterlassener Hilfeleistung gegen seinen 21-Jährigen Beifahrer. Der Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Tübinger Landgerichts beginnt am Donnerstag, 20. Februar, um 9 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2020, 21:40 Uhr
Aktualisiert:
12. Februar 2020, 21:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2020, 21:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+