Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Flucht aus der Psychiatrie in Zwiefalten

Prozess wegen Geiselnahme beginnt in Tübingen

Ein 40 Jahre alter Mann muss sich heute vor dem Landgericht Tübingen wegen eines mutmaßlichen gewaltsamen Ausbruchs aus der Psychiatrie verantworten.

01.02.2016

Von dpa/lsw

Ein 40 Jahre alter Mann muss sich heute vor Gericht verantworten. Foto: Uli Deck dpa/lsw

Tübingen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im April 2013 aus dem Maßregelvollzug der Psychiatrie in Zwiefalten (Kreis Reutlingen) geflohen zu sein. Dabei soll er zwei Krankenpfleger mit einem Tortenstreicher sowie einem Fleischermesser bedroht und sie zudem gefesselt haben. Er habe den Betreuern mit dem Tod gedroht, damit diese ihm die Tür öffneten und ihm die Flucht mit einem Auto ermöglichten, heißt es in der Anklage. Etwa einen Monat später wurde der Mann festgenommen. Die Anklage lautet unter anderem auf Geiselnahme und besonders schwere räuberische Erpressung.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2016, 06:33 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2016, 01:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2016, 01:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+