Badegäste kamen zum Planungs-Ausschuss

Protest gegen Umgestaltung des Hirschauer Baggersees

Tübingen. Die Proteste gegen die Umgestaltung des Hirschauer Baggersees (wir berichteten) erreichten gestern das Tübinger Rathaus. Über 40 regelmäßige See-Besucher rund um die Hirschauerin Roswith Binder (im Bild mit Megaphon) demonstrierten für die Erhaltung des Gewässers in seinem aktuellen, natürlichen Zustand. Sie traten entschieden dagegen ein, aus dem See ein Naherholungsgebiet ähnlich dem Areal des Kirchentellinsfurter Baggersees zu machen.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.