Tübingen

UKT-Chef Bamberg über Probleme mit Astra-Zeneca und die Lage am Klinikum

Im Tübinger Impfzentrum in der Paul-Horn-Arena werden sich die Impfungen fürs Erste von rund 1000 am Tag auf 550 fast halbieren. Am Tübinger UKT ist ein Mann gestorben, der kurz vorher geimpft wurde – allerdings gibt es bislang keine Indizien für einen Zusammenhang (siehe Infobox am Textende).

16.03.2021

Von Volker Rekittke

Nachdem die Bundesregierung am Montag alle Impfungen mit Astra-Zeneca bis auf weiteres stoppte, müssen auch in Tübingen zahlreiche Impftermine abgesagt werden. Da am heutigen Dienstag – wie berichtet – ohnehin kein Astra-Zeneca-Impfstoff zur Verfügung steht und ausschließlich Biontech-Dosen verabreicht werden, wird der Stopp in Tübingen erst am morgigen Mittwoch, 17. März, akut. Bis dahin erhalte...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
16. März 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. März 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App