Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Polizeigewerkschaft will mehr Schleierfahndung im Südwesten

Zur wirksamen Begrenzung illegaler Einreise fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft von Innenminister Thomas Strobl (CDU) mehr Schleierfahndung im Südwesten.

16.07.2018

Von dpa/lsw

Stuttgart. «Die bayerische Lösung einer konzeptionellen und professionellen Schleierfahndung ist ein Erfolgsmodell. Die Zahlen sprechen für sich - auch die Erfolge bei der Kriminalitätsbekämpfung», sagte DPolG-Landesvorsitzender Ralf Kusterer der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Mobile Fahndung und Grenzkontrollen könnten aus seiner Sicht der grenzübergreifenden Kriminalität entgegenwirken. Der Landtag in München hatte am Mittwoch der Gründung der bayerischen Grenzpolizei zugestimmt. Eigentlich ist der Schutz und die Kontrolle an den Grenzen Aufgabe der Bundespolizei. Die bayerische Grenzpolizei startete ihre Arbeit bereits Anfang Juli mit 500 Beamten in Form einer intensivierten Schleierfahndung.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2018, 06:33 Uhr
Aktualisiert:
16. Juli 2018, 05:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2018, 05:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+