Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Renningen (Kreis Böblingen)

Polizeibeamter hat sich erschossen

Renningen. Ein 29-jähriger Beamter der Polizeidirektion Böblingen hat sich am frühen Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr auf der Kreisstraße 1060 zwischen Renningen und Rutesheim mit einer Pistole erschossen. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei waren vermutlich eheliche Probleme Auslöser für die Tat.

31.03.2012

Die Böblinger Polizei war von einem Kollegen alarmiert worden, nachdem der 29-Jährige ihm gegenüber telefonisch angekündigt hatte, sich das Leben zunehmen.

Als Polizeibeamte die gemeinsame Wohnung des 29-Jährigen und seiner gleichaltrigen Ehefrau überprüfen wollten, verließ er mit der Pistole in der Hand zusammen mit seiner Frau das Haus.

Die Frau setzte sich ans Streuer ihres Wagens. Mit dem 29-Jährigen als Beifahrer fuhr sie auf der Kreisstraße 1060 in Richtung Rutesheim. Auf halber Strecke schoss sich der Polizeibeamte in den Kopf und war sofort tot.

Bei der eingesetzten Waffe handelte es sich nicht um die Dienstwaffe des Beamten, sondern um eine Pistole, die rechtmäßig im Besitz des Beamten war.

Weitere Ausführungen zum Tathergang sind noch nicht möglich. Die Ehefrau des Beamten ist derzeit nicht vernehmungsfähig. Die Polizei hat in der Wohnung des 29-Jährigen einen Abschiedsbrief gefunden.

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
31. März 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. März 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+