Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Angelbachtal

Polizei warnt vor Postbetrug: «Ab in den Papierkorb!»

Unbekannte haben Briefe nach Angelbachtal (Rhein-Neckar-Kreis) geschickt, in denen durch Beteiligungen an Geldgeschäften schnelle Gewinne versprochen werden.

12.04.2018

Von dpa/lsw

Zwei Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw

Angelbachtal. Die Polizei gab den Empfängern den Tipp: «Ab in den Papierkorb mit dem Mist». In den englisch geschriebenen Briefen mit dem Absender Barrister Raymond Greenfield seien den Empfängern große Geldsummen versprochen worden, wenn sie sich an Geldtransaktionen beteiligten. Im konkreten Fall ginge es um 9,5 Millionen Pfund Sterling. Die Polizei warnt generell vor Briefen, in denen schnelle Geldgewinne versprochen werden und bittet Empfänger solcher Briefe, sich zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2018, 14:23 Uhr
Aktualisiert:
12. April 2018, 11:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. April 2018, 11:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+