Mannheim

Polizei löst Rapper-Videodreh auf

Die Polizei hat in Mannheim eine verbotene Tiefgaragenparty aufgelöst.

20.01.2021

Von dpa/lsw

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild/Archiv

Mannheim. Angaben vom Mittwoch zufolge müssen 29 Beteiligte mit einem Bußgeld wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen rechnen. Die Partygäste waren zwischen 18 und 30 Jahre alt. Anlass ihres Treffens am Dienstagabend war den Angaben nach ein nicht genehmigter Videodreh eines Rappers aus der Region.

Einige der Anwesenden versuchten, den Polizeieinsatz in das Video mit einzubeziehen. Die Beamten stellten ein Messer und einen Schlagring sicher. Ein Gast stand unter Drogeneinfluss, ein Auto hatte keine Betriebserlaubnis. Eine Parkhaus-Mitarbeiterin hatte die Polizei gerufen, nachdem mehrere Autos lärmend ins Parkhaus gefahren waren.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2021, 17:15 Uhr
Aktualisiert:
20. Januar 2021, 17:15 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2021, 17:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App