Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Terroranschlag verhindert

Polizei in Kanada tötet Islamisten

Die kanadische Polizei hat nach eigenen Angaben einen Terroranschlag verhindert. Der mutmaßliche Attentäter war den Behörden bereits bekannt.

12.08.2016
  • JÖRG MICHEL

Edmonton. Dramatische Polizeiaktion in der ostkanadischen Stadt Strathroy. Spezialeinsatzkräfte töteten einen mutmaßlichen Selbstmordattentäter. Sie hätten damit einen bevorstehenden Anschlag verhindert, erklärten die Behörden. Laut kanadischen Medien habe der junge Kanadier auf einem öffentlichen Platz einen Bombensatz zünden wollen.

Bei dem Verdächtigen handelte es sich um Aaron Driver, einen in Kanada bekannten Sympathisanten des Terrornetzwerks „Islamischer Staat“ (IS), den die Sicherheitsbehörden schon länger im Visier hatten. Driver hatte mehrmals seine Unterstützung für den IS getweetet und zu Attentaten in Kanada aufgerufen.

Am Mittwoch hatte die Bundespolizei dann Informationen erhalten, dass der Mittzwanziger womöglich noch am selben Tag einen Terrorakt zur Hauptverkehrszeit verüben wolle. Medien berichten am Donnerstag, dass mehrere Nahverkehrsunternehmen in Toronto entsprechende Warnungen erhalten hätten und der Hauptbahnhof der Millionenmetropole als Ziel im Gespräch gewesen sei.

Bei dem Anti-Terror-Einsatz haben Polizeieinheiten den mutmaßlichen Islamisten in seinem Haus in Strathroy erschossen, hieß es. Augenzeugen sprachen von mehreren lauten Explosionen und Schüssen in der ansonsten ruhigen Wohngegend des Ortes, der etwa 200 Kilometer westlich von Toronto liegt.

Der kanadische Sender CBC berichtete, Driver habe im Verlauf des Einsatzes einen Sprengkörper gezündet und dabei sich und eine weitere Person verletzt. Als er einen zweite Bombe zünden wollte, hätten die Einsatzkräfte ihn getötet.

Driver war 2015 wegen seiner Online-Drohungen mehrmals festgenommen, dann aber ohne Anklage und unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Dabei hatte er sich verpflichtet, keine Computer oder Mobilfunkgeräte zu benutzen und nicht mit anderen Terror-Aktivisten in Kontakt zu treten. Einen direkten Kontakt zum IS hatte er laut kanadischen Behörden nicht.

Im Oktober 2014 hatte ein frankokanadischer Konvertit aus Québec einen Polizisten getötet. Zwei Tage später hatte ein 32-jähriger Kanadier in Ottawa einen Soldaten hingerichtet und danach im Parlament um sich geschossen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular