Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mannheim

Polizei geht mit Ermittlungsgruppe gegen Autoposer vor

Mit Verkehrskontrollen gehen die Behörden in Mannheim von Donnerstag (19.

16.04.2018
  • dpa/lsw

Mannheim. ) an wieder gegen die sogenannte Autotuner- und Poser-Szene vor. Da die warme Jahreszeit von manchen Autobesitzern genutzt werde, um mit ihrem Gefährt protzend und lärmend durch die Straßen zu fahren, nimmt die «Ermittlungsgruppe Poser» wieder die Arbeit auf, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei werden etwa gezielt aufgemotzte Fahrzeuge und Manipulationen an Auspuff und Räderwerk kontrolliert.

Fahrer müssen ihre Wagen abgeben, wenn technische Veränderungen nicht mit Angaben in Fahrzeugpapieren übereinstimmen. «Poser» gelten als Phänomen in der Stadt. Mit dem Begriff bezeichnen örtliche Behörden Autobesitzer, die mit aufheulenden Motoren an belebten Plätzen vorbeifahren, um mit ihren aufgemotzten (getunten) Wagen zu posieren.

In Mannheim werden auch «Gelbe Karten» präventiv mit Warnanschreiben an Halter versandt, deren Fahrzeuge zweimal an unterschiedlichen Tagen beim «Posen» aufgefallen sind. Das sei nach wie vor notwendig, wie die Mannheimer Polizei mitteilte. «Es ist zwar ruhiger geworden. Wir wollen aber weiterhin eng mit den Bürgervertretern und der Stadt Mannheim zusammenarbeiten und so das Poser-Problem möglichst auf Dauer beseitigen», teilte Polizeidirektor Dieter Schäfer, Verkehrspolizeichef des Polizeipräsidiums Mannheim, mit. Die «Ermittlungsgruppe Poser» ist im dritten Jahr in der Stadt unterwegs.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.04.2018, 16:01 Uhr | geändert: 16.04.2018, 16:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular