Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Polizei findet 40 tote Fische im Neckar

Die Polizei hat am Mittwochabend im Neckar bei Remseck (Kreis Ludwigsburg) knapp 40 tote Fische gefunden.

12.08.2016
  • eb

Stuttgart. Sie hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Tierquälerei aufgenommen. Zunächst waren die Ermittler von einem Fischsterben ausgegangen, in diese Richtung hatten sie einen Hinweis erhalten. Gemeinsam mit einem fachkundigen Gewässerwart fanden die Beamten der Wasserschutzpolizei die toten Tiere etwa 50 Meter unterhalb der Anlegestelle Hochberg im Uferbereich. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um Froschwelse handelt, die im Neckar nicht heimisch sind, sondern laut Polizei im südost-asiatischen Raum vorkommen. Ein Fischsterben in Folge einer Gewässerverunreinigung schließen die Beamten daher aus. Es sei auch nur diese Fischart betroffen, Gewässerproben ergaben zudem keine Auffälligkeiten. Das Landratsamt Ludwigsburg kam zum selben Schluss. Die Polizei geht daher davon aus, dass die Fische vom Land ins Wasser gekippt wurden. Woran die Tiere gestorben seien, sei auf den ersten Blick nicht ersichtlich, sagte ein Sprecher. Das müsse jetzt untersucht werden. Die Wasserschutzpolizei hofft auf Hinweise. Vor allem örtliche Züchter von Froschwelsen werden gesucht. Kontakt über Telefon: 0711 21 80 50 10.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular