Tübingen · Suche

Polizei fahndet seit Montag nach geflüchtetem Häftling

Bei einem Arzttermin in der Südstadt flüchtete zu Beginn der Woche ein Häftling – die Suche der Polizei dauert an. Am Montag schwebte stundenlang ein Polizeihubschrauber über der Stadt.

20.12.2021

Von ST

Großes Aufsehen erregte am Montag ein Polizeihubschrauber, der stundenlang über Tübingen kreiste. Bild: Ulrich Metz

Großes Aufsehen erregte am Montag ein Polizeihubschrauber, der stundenlang über Tübingen kreiste. Bild: Ulrich Metz

Schon in den Mittagsstunden kreiste am Montag ein Polizeihubschrauber über der Stadt. Wie die Polizei am Abend bestätigte, suchten die Einsatzkräfte mit Unterstützung aus der Luft sowie einer hinzugerufenen Hundestaffel nach einem 22-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der seit Mitte November in der Tübinger Justizvollzugsanstalt inhaftiert war.

Laut Polizei hatte der Mann gegen 13.20 Uhr „eine günstige Gelegenheit“ während eines Arzttermins in der Nähe des Lorettoplatzes genutzt und war zu Fuß aus der Praxis geflohen. Die Fahndung verlief bis zum Abend erfolglos, weshalb die Polizei nun um Hinweise bittet: Der Gesuchte ist laut Beschreibung etwa 1,80 Meter groß und hat eine kräftige, sportliche Figur. Er hat dunkelblonde, kurze Haare, grün-braune Augen und war mit einem grauen Pullover, blauen Jeans und schwarz-blauen Schuhen bekleidet. Der Flüchtige spreche schlecht Deutsch und ansonsten nur Polnisch oder Englisch, so die Polizei weiter.

Wie Bewohner des Französischen Viertels dem TAGBLATT berichteten, war in den südlichen Stadtteilen von Montagmittag an ein großes Polizeiaufgebot unterwegs. Demnach suchten die Beamten nicht nur aus der Luft, sondern durchkämmten mit Unterstützung von Polizeihunden auch Gärten und Grünflächen.Wer Informationen zum Aufenthaltsort oder zu der Flucht des Gesuchten hat, solll sich unter der Telefonnummer 0 70 71 / 9 72 86 60 beim Tübinger Polizeirevier melden.

Fahndung nach flüchtigem Häftling läuft weiter

Update, 21.12.21, 15 Uhr: Die Fahndung der Polizei nach dem flüchtigen Häftling dauert an. Wie ein Polizeisprecher auf TAGBLATT-Frage am Dienstag bestätigte, suchen die Beamtinnen und Beamten weiter nach dem 22-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der seit Mitte November in der Tübinger Justizvollzugsanstalt inhaftiert war. „Details der Fahndung sind derzeit nicht für die Öffentlichkeit bestimmt“, so der Polizeisprecher weiter. Dies gelte auch für die Details zur Flucht des Mannes am Montag.

Zum Artikel

Erstellt:
20.12.2021, 18:59 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 54sec
zuletzt aktualisiert: 20.12.2021, 18:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App