Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gastro-Tipp

Pioniere der griechischen Küche

In der Feuerbacher Taverne „Retsinadiko“ wird nach Omas Rezepten gekocht.

23.03.2017

Von RAINER LANG

Wirt Lazaros Maragos mit Sohn Charalambos. Foto: Rainer Lang

Stuttgart. Der Name „Retsinadiko“ leitet sich von Retsina ab, dem legendären griechischen Wein mit dem harzigen Geschmack. „So heißen in Griechenland die Schenken, die ihren eigenen Retsina verkaufen“, sagt Wirt Lazaros Maragos. Natürlich schenkt er in seiner Taverne „Retsinadiko“ in Feuerbach auch Retsina aus. Vor fünf Jahrzehnten zählten die Maragos zu den Pionieren in der Schwabenmetropole: Mit ihrem Lokal wollten sie griechische Lebensart nach Stuttgart bringen. Vater Charalambos Maragos kam Anfang der 60er Jahre mit dem Zug nach Stuttgart und arbeitete zunächst in der Industrie.

Dort hielt es den gelernten Gastronom und Metzger jedoch nicht lange. Mitte der 60er Jahre eröffnete der inzwischen 84-Jährige in Feuerbach die Taverne „Asteria“ (Sterne). 1972 zog er in die Wiener Straße um und eröffnete dort das „Retsinadiko“. Sohn Lazaros trat 2003 in seine Fußstapfen. Zuvor hatte dieser in Feuerbach mit dem „Inside“ 14 Jahre lang das erste griechische Bistro Stuttgarts betrieben. Dessen Sohn Charalambos ist nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann auch in den Betrieb eingestiegen.

Dem Gast fällt schnell auf, dass in der Küche kräftig gegrillt und frittiert wird. „Das gehört bei uns dazu“, sagt Lazaros Maragos lachend. „Wir kochen noch nach den Rezepten unserer Oma“, fügt er hinzu. „Unsere Gäste schätzen die bodenständige Küche sehr.“ Neben einer großen Auswahl an Vorspeisen gibt es typisch Griechisches, wie Schweinefleischspieße (Souvlaki), Lammkoteletts, Tintenfisch oder gegrillte Dorade. Die Gerichte kosten zwischen acht und 16 Euro. Dienstags wird frischer Fisch auf dem Holzkohlegrill zubereitet. Der Mittwoch ist als Aktionstag dem Gyros gewidmet. Rainer Lang

www.retsinadiko.com

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2017, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
23. März 2017, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. März 2017, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+