Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mode-Ikone Harald Glööckler, sein Partner und ihr Hund blicken auf Weinberge und freuen sich über Eichhörnchen

Pfälzer "Chateau Pompöös" statt Berliner Penthouse

Im pfälzischen Kirchheim trifft Exzentrik auf Weinstraßenromantik. Dort wohnt jetzt der schillernde Modemacher Harald Glööckler, in einer pompösen Villa. Er hat sich damit einen Traum erfüllt.

21.10.2015
  • JASPER ROTHFELS, DPA

Kirchheim Harald Glööckler ist sichtlich stolz auf sein neues Heim. "Das ist wie im Garten Eden hier", schwärmt der Modeschöpfer und deutet mit ausladender Geste auf die Apfel- und Feigenbäumchen hinter seiner Villa. Der Kult-Designer ist seit Kurzem Pfälzer - in Kirchheim an der Weinstraße hat er ein Zwölf-Zimmer-Haus erstanden, das schon nach wenigen Wochen deutlich seine Handschrift trägt. Bei der Gestaltung des "Chateau Pompöös" war Glööckler - der sich selbst erfolgreichster Designer Deutschlands nennt - voll in seinem Element.

Vor dem 1927 errichteten Haus ließ er eine sechs Meter hohe Fichte einsetzen, an der sich künstliche Papageien wie Spechte festkrallen. Die Innenseiten der mit Kunstrasen blickdicht gemachten Hecke säumen große Spiegel und Gemälde Glööcklers, und in den Blumenbeeten rund um den auf 32 Grad aufgeheizten Pool blühen neben echten auch künstliche Pflanzen.

"Wenn ich meinem Beruf einen Namen geben müsste, würde ich sagen: Ich bin ein Verschönerer", sagt der 50-Jährige. "Ich versuche einfach, alles schöner zu machen." Glööckler, der von Mode und Schmuck über den Hundenapf mit Krönchen bis zur Tapete viele Dinge entworfen hat, hat sich mit Hilfe von Teleshopping einen Namen gemacht. Glitzernde Kleidung, ein pechschwarzer Bart und Make-up sind seine Markenzeichen.

Vor kurzem residierte der gebürtige Schwabe mit seinem Partner Dieter Schroth noch in einem Berliner Penthouse, aber es zog ihn aufs Land. Sie kauften ein großes Grundstück in Potsdam, außerdem stieß Glööckler auf die Pfälzer Villa mit den grünen Fensterläden. "Das war schon immer mein Traum." Sie war zunächst als Ferienhaus gedacht. Aber zwei Wohnsitze zu haben kann anstrengend sein. Schließlich löste das schmucke Haus in dem ruhigen Wohngebiet des 1900 Einwohner zählenden Weindorfes Berlin ab - und avancierte nach einer mehrwöchigen Umbauphase zum Domizil auf Dauer. "Weil ich festgestellt habe, wie schön es hier ist", sagt Glööckler. "Hier ist ein ganz besonderes Klima."

Zuvor aber war Umzug angesagt. Mit sechs Speditionswagen machte sich das Paar auf in die Pfalz. "Ich habe in Berlin privat alle Zelte abgebrochen und in der alten Wohnung nichts zurückgelassen", sagt Glööckler. Immer seien dort die Rollläden geschlossen gewesen, er habe nicht rausgekonnt, sonst hätte es gleich "Halligalli" gegeben. "Wir hatten überhaupt keine Beziehung zur Natur mehr. Das hat mich furchtbar gestört. Ich wollte endlich wieder Gras unter den Füßen spüren."

In Kirchheim hat er das Grün vor der Tür, aus einigen Fenstern sieht er Weinberge. "Wir haben hier Vögel, Eichhörnchen, und überall summen die Bienen und Hummeln", schwärmt Glööckler. Mitunter sitze er frühmorgens mit Hund Billy King im Garten und verfolge, wie der Tag anbricht. Das Haus, dessen Wände mit Glööckler-Tapeten dekoriert sind, beherbergt neben vielen Spiegeln, Kronleuchtern und Kerzenständern etliche bunte Gemälde des Designers, der das Malen seine große Leidenschaft nennt. Den Bildern hat er nun ein eigenes Buch gewidmet: "Glööckler Explosion" lautet der Titel des im Eigenverlag erschienen Werks, das auf stolze 998 Euro kommt. "Ich wollte nicht mit Verlegern diskutieren, wie mein Buch auszusehen hat, sondern es so umsetzen, wie es mir gefällt."

"Natürlich entstehen hier andere Dinge als in Berlin", sagt Glööckler. Man treffe andere Menschen, erlebe andere Einflüsse. Das Geschäft leide darunter nicht: "Seit wir hier sind, entwickelt sich eigentlich mehr Business als jemals zuvor." Seine Firma sitze nach wie vor in Berlin, man treffe sich dort, kommuniziere über das Internet, und die Kreativchefin reise pro Woche für zwei bis drei Tage an. Auch geschäftlich tut sich etwas: Zum Jahresende endet die Zusammenarbeit mit dem Teleshoppingsender QVC. "Wir werden neue Wege gehen", kündigt Dieter Schroth an.

Pfälzer "Chateau Pompöös" statt Berliner Penthouse
"Chateau Pompöös": Harald Glööckler posiert in Kirchheim an der Weinstraße im Garten seiner Villa mit seinem Papillon-Hund Billy King. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular