Stuttgart

„Parkhaus der Zukunft“: Umschlagplatz statt Abstellfläche

Der Parkhausbetreiber Apcoa will seine Großgaragen in Stuttgart vielfältiger nutzen als bisher.

21.09.2021

Von dpa/lsw

Stuttgart. Eingerichtet werden unter anderem Ladepunkte für E-Fahrzeuge und Leihstationen für E-Scooter, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Beteiligt an dem Vorhaben sind das Einzelhandelsunternehmen Breuninger und die Stadt Stuttgart.

Das „Parkhaus der Zukunft“ sei nicht nur ein Ort zum Abstellen von Fahrzeugen, sondern auch ein Dienstleistungsstandort, erklärte der verantwortliche Apcoa-Manager David Müller laut Mitteilung.

Weitere Angebote seien Schränke zum Aufbewahren von Paketen und Umschlagplätze, um Ware für Kunden auf Lastenräder zu laden.

Wie die Stadt Stuttgart im Rahmen ihrer noch bis zum Mittwoch laufenden Mobilitätswoche mitteilte, werden in sieben innerstädtischen Parkhäusern und Tiefgaragen neue Dienstleistungen angeboten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2021, 11:29 Uhr
Aktualisiert:
21. September 2021, 11:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. September 2021, 11:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App