Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Parken in Tübingen


Im Streit um die Sanierung des Parkhauses Altstadt-Mitte wurde der Vorschlag des Verwaltungsausschusses vom Gemeinderat abgesegnet, wonach das oberste Stockwerk breitere Parkbuchten bekommen soll. Sowohl die Grünen- als auch die Linken-Fraktion hatten eigene Anträge gestellt. weiterlesen

Jetzt ist es offiziell: Die Stadtwerke Tübingen (SWT) betreiben das Neckarparkhaus in der Wöhrdstraße. Am 5. März läuft der langjährige Erbpachtvertrag mit dem bisherigen Betreiber, der Firma Park Service Hüfner GmbH + Co. KG in Stuttgart, aus. Damit fällt das Eigentum am Neckarparkhaus an die Stadt zurück. Für die Parker ändert sich zunächst nichts.

Auf manchen städtischen Flächen wird es für Falschparker richtig teuer: Statt eines Knöllchens droht dort sofort der Abschleppwagen – auch sonntags. weiterlesen

Ab Donnerstag, 26. Juli, verändert sich mit dem Beginn zweier neuer Bauabschnitte die Verkehrsführung rund um die Baustelle am Stadtgraben. weiterlesen

Ein Gutachten hat die Parkmöglichkeiten und die Auslastung rund um den Europaplatz untersucht. In den Parkhäusern ist demnach noch Luft, bei den Kurzzeitstellplätzen herrscht oft Gedränge.

Ab dem 16. April verlegen die Stadtwerke Tübingen (SWT) entlang des Stadtgrabens die nächste größere Teilstrecke der neuen Wassertransportleitung. Rund vier Monate bis mindestens in die Sommerferien hinein dauern die Bauarbeiten. weiterlesen

Der Nordring in Tübingen ist zwischen Waldhäuser Straße und Wilhelmstraße vierspurig ausgebaut. Zumindest einen Teil davon wollen AL/Grüne nun für dringend benötigte Parkplätze rund um den Technologiepark auf der Oberen Viehweide nutzen. weiterlesen

Zum Konzept des Französischen Viertels gehört, dass Parkplätze im Quartier rar sind. Die meisten Einwohner wollen es weiterhin so. Kontrollen gegen Falschparker sollen ausgeweitet werden.

49 Schilder in der Stadt sollen Autofahrern helfen und den Handel stärken: Nach 15 Jahren der Diskussion und Planung beginnt in Kürze der Betrieb. weiterlesen

Seit 8 Uhr morgens stand Chrisowalandis Callioupis gestern vor dem Parkhaus Altstadt-Mitte und gab all jenen, die mit ihrem Auto in das zentrale Parkhaus beim Nonnenhaus einbiegen wollten, freundlich Auskunft, dass dieses Parkhaus ab sofort für 20 Monate wegen Sanierungsarbeiten geschlossen bleibt. weiterlesen

Es ist noch nicht lange her, da fuhr ich in einem Anflug von Abenteuerlust in das automatische Parkhaus Lorettoplatz. Im konventionellen Teil zu parken hätte ich als feige empfunden. Ich wollte dem großen dunklen Automaten einfach die Stirn bieten oder ihm probehalber mein Auto ausliefern.

Der Auto-Automat am Tübinger Lorettoplatz läuft nicht immer rund und soll vor allem ein Angebot für Dauerparker sein. Eine kleine Inspektion. weiterlesen

Das Parkhaus Altstadt-Mitte mit rund 300 Stellplätzen wird wegen Sanierungsarbeiten für rund 20 Monate komplett geschlossen. Die Stadt hat mehrere Ausweichmöglichkeiten für Besucherinnen und Besucher der Innenstadt gefunden. weiterlesen

Oberbürgermeister Boris Palmer widerspricht dem TAGBLATT-Bericht über verärgerte Dauerparker im Metropol. Doch die Erfahrungen von Nutzern sind andere. weiterlesen

Monatskarten für Dauerparker wurden zum Jahresbeginn teurer: Die Stadtwerke Tübingen erhöhten die Gebühren in den Parkhäusern Altstadt-König und Metropol um bis zu 33 Prozent. Ein happiger Aufschlag – schon das zweite Jahr in Folge.

Ab kommenden Montag ist erst mal Schluss mit bequemem Parken direkt in der Tübinger Innenstadt: Wegen dringender Sanierungsarbeiten wird das Parkhaus Altstadt-Mitte rund 20 Monate komplett geschlossen. Letzte Parkmöglichkeit ist am Sonntag, 14. Januar. weiterlesen

Lange vorbei sind die Zeiten, als Tübinger Einzelhändler auf gelben Plakaten in ihren Schaufenstern über Parkplatznot in Tübingen klagten. Zwar grummelt mancher noch zuweilen. Doch die Mehrheit hat die Verkehrswende des Handel- und Gewerbevereins mitgemacht.

Das Neckarparkhaus in der Wöhrdstraße wird künftig wie die meisten anderen Parkhäuser in Tübingen von den Stadtwerken betrieben. Der Erbbaurechtsvertrag der Stadt mit der Park Service Hüfner GmbH und Co. weiterlesen

Die Sanierung des Parkhauses Mitte im Gebäude beim Nonnenhaus dauert länger als zunächst gedacht. Der Tübinger HGV fordert auch deshalb eine Aufstockung des Parkhauses Altstadt-König. weiterlesen

Die SWT erzeugen mittlerweile die Hälfte des in Tübingen verbrauchten Stroms mit Wind, Wasser, Sonne.Auch die Erneuerung und Nachrüstung der Dieselbus-Flotte das Stadtverkehrs kommt Schritt für Schritt voran.

Lang schon ist es angekündigt: ein dynamisches Parkleitsystem für Tübingen. Jetzt soll es kommen. Baubürgermeister Cord Soehlke spricht auf TAGBLATT-Nachfrage von November oder Dezember. Die Vergabe soll im Planungsausschuss am Montag, 17. Juli, erfolgen. weiterlesen

Schon mal zwischen 17 und 18 Uhr versucht, kurz ins Tübinger Neckarparkhaus zu fahren oder aus diesem wieder heraus zu kommen? Es ist ihnen gelungen? Gratulation, Sie scheinen ziemlich viel Glück oder sehr starke Nerven zu haben. weiterlesen

Vergangene Woche war ich im Radfahrer-Paradies. Glückliche Niederlande! Auf gut ausgebauten, teils zweispurigen Radwegen mit extra Ampeln und Wegweisern schaukelten wir mit Leihrädern gemütlich in knapp einer halben Stunde von Haarlem durch Vorstädte und Dünen zur Nordsee.

Die Zeiten für Skeptiker werden schwerer. Die Planung des Tübinger Europaplatzes kommt in großen Schritten voran. Der neuen Projektleiterin Katrin Korth sei Dank, den alle Gemeinderatsfraktionen am Donnerstagabend auch aussprachen.

Es soll ja Tübinger geben, die nicht mehr glauben, dass sie einen neuen Europaplatz noch erleben werden. Was nicht an ihrem Alter liegt. weiterlesen

In seiner 33-jährigen Geschichte hatte es der „Markt am Nonnenhaus“ nicht immer leicht. Kurz nach seiner Eröffnung im November 1983 wäre er fast wieder geschlossen worden. Der Grund: Das Gebäude erfüllte die Brandschutzbestimmungen nicht.

Die Fraktionen im Tübinger Gemeinderat einigen sich bei den Etatberatungen auf Erleichterungen beim Busfahren und viele andere Förderungen und Investitionen. Die Stadtverwaltung muss Kritik einstecken.

Tübingen platzte am vergangenen Chocolart-Wochenende wieder aus allen Nähten. Mehr als eine Viertelmillion Besucher/innen kam zum sechstägigen Schokomarkt, so Veranstalter Hans-Peter Schwarz von der Stadtmarketing-Firma „Tübingen Erleben“. Das führte nicht nur zu drängender Enge in den Altstadtgassen, sondern auch zu langen Autoschlangen. weiterlesen

Es seien über das Thema Parkplatznot wirklich schon genug Worte gewechselt, schrieb ein TAGBLATT-Journalist: vor über 54 Jahren. Sein Artikel: ein Stoßseufzer angesichts der vielen Räder, Mopeds und Autos, die vor der Münze geparkt waren.

Das könnte der Durchbruch sein: Lange schon kämpft das Sudhaus um einen größeren zentralen Veranstaltungssaal. Zuletzt stellte sich neben lärmgeplagten Anwohnern das Regierungspräsidium quer. Jetzt scheint eine Gesamtlösung in Sicht. weiterlesen