Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Karlsruhe

Parcours: «100 Meisterwerke mit und durch Medien»

Einen eigenen Kunstkanon hat das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe entworfen und für eine neue Ausstellung rund 100 Meisterwerke der Medienkunst versammelt.

11.07.2018
  • dpa/lsw

Karlsruhe. Der eigentliche Motor der Kunst ist Bewegung, so lautet die These für die Schau unter dem Titel «Kunst in Bewegung. 100 Meisterwerke mit und durch Medien». Gezeigt werden von Samstag an wegweisende Werke von bekannten Künstlern wie dem Videopionier Nam June Paik, dem amerikanischen Komponisten und Künstler John Cage oder dem Filmemacher Sergei Eisenstein. Auch unbekanntere Arbeiten, etwa des neuseeländischen Bildhauers und Experimentalfilmers Len Lye oder des Ungarn Bertalan Székely, sind zu sehen.

Das besondere am Konzept ist dabei nach Worten der beiden Kuratoren - ZKM-Chef Peter Weibel sowie Medientheoretiker Siegfried Zielinski - die Vernetzung mit zahlreichen Referenzwerken, die den Hauptexponaten als Reflexion an die Seite gestellt werden. So wird eine sogenannte kinetische, also auf Bewegung beruhende, rekonstruierte Skulptur von Marcel Duchamp gezeigt: Ein Fahrrad-Rad auf einem Küchenhocker. Daneben ein Film von Duchamp, in dem er die Idee der Skulptur in Bewegung verwandelt und das Rad sich in seinem Experimentalfilm ««Anémic Cinéma» als hypnotisch drehende Spirale wiederfindet.

«Wir verstehen die Meisterwerke als Werke, die andere Werke benötigen, um ihre Stärke zu entfalten», sagte Zielinski am Mittwoch. In ihrem Liebreiz unmerklich diabolisch ist dabei die kleine Holzapparatur «The Ultimate Machine» von Claude Shannon: Sobald der Betrachter den Schalter auf «on» umlegt, erscheint eine filigrane silberne Hand aus einer Klappe und schiebt ihn umgehend auf «off» zurück. «Man denkt, die digitale Revolution habe gerade angefangen», sagte Zielinski. «Dabei beschäftigt uns das schon viele Jahrzehnte.»

Die Künstler, an denen die Schau sich orientiert, arbeiten mit Filmkameras, Fotoapparaten, Videogeräten, Computerrelais, Algorithmen, erschaffen Klänge und Bilder, verwandeln Bewegung in Kunst und Kunst in Bewegung. Entstanden ist ein so sperriger wie spielerischer Parcours durch die Medienkunstgeschichte: «Wir zeigen Zusammenhänge, wie man sie noch nie gesehen hat», sagte Weibel.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.07.2018, 14:32 Uhr | geändert: 11.07.2018, 16:20 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular