Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Palmer wollte es so ...

Zwei Monate lang durften Autofahrer von der Neckarbrücke aus nicht mehr geradeaus in die Tübinger Mühlstraße fahren. Dafür hatten die Radfahrer eine eigene Spur für sich. Ob der Radweg dauerhaft eingerichtet wird, entscheidet der Gemeinderat. Davor werden die Bürger im Februar per Bürger-App abstimmen.

16.11.2019

Von Roland Wittel, Tübingen

Jetzt ist die Sperrung der Mühlstraße für Autos zumindest für einige Zeit wieder aufgehoben.

Es gab drei Gründe, weshalb die Mühlstraße gesperrt wurde:

1. Boris Palmer wollte es so.

2. Boris Palmer wollte es so – und zwar vom ersten Tag an, als er OB in Tübingen wurde.

3. Boris Palmer wollte es so und hat nach langem Anlauf endlich einen Weg gefunden, es über einen Verwaltungsakt durchzusetzen, ohne dass er andere fragen musste.

Alle anderen Gründe sind nachrangig. Auch irgendwelche verkehrstechnischen Erhebungen. Das mag Boris Palmer sich auf die Fahne schreiben wollen, er als studierter Mathematiker kann mit Statistiken umgehen. Aber jeder weiß, wie das mit Statistiken so ist. Jeder biegt sie sich zurecht, wie er will. Am Ende ist Boris Palmer vermutlich auch mehr der Rhetoriker, der einen an die Wand redet oder am laufenden Facebook Posts herauslässt, seine Weltansicht für die einzig richtige hält und will, dass alle Tübinger Bürger im öffentlichen Raum so leben und sich bewegen, wie er es für sich entschieden hat.

Kann dies eine Grundlage sein für das Amt des OB? Aber so sind die Grünen: Sie wollen die Welt und jeden ändern, aber nicht sich selbst. Obwohl man doch bei sich anfangen sollte. Siehe nur die Rede von Claudia Roth nach ihrer Niederlage bei der Urwahl zur Bundestagswahl 2013.

Es fehlt ein vierter Punkt:

4. Die Mühlstraße wird für immer für Autos gesperrt werden, weil Boris Palmer es so will. Er wird schon einen Weg finden, ohne andere fragen zu müssen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. November 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. November 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+