Ramallah

Palästinenser finden Jobs nach IT-Kurs bei Stuttgarter Firma

Drei Viertel der Teilnehmer des ersten IT-Ausbildungsprogramms des Stuttgarter Unternehmens Axsos in Ramallah hat nach Beendigung des Kurses einen Job gefunden.

21.09.2021

Von dpa

Das Firmenschild der IT-Firma Axsos. Foto: Felix Schröder/dpa/Archivbild

Ramallah. Die Absolventen arbeiteten inzwischen in Start-ups, IT-Firmen oder als Dozenten, teilte Axsos mit. Die Firma sprach angesichts einer Jugendarbeitslosigkeit von 50 Prozent in den palästinensischen Autonomiegebieten von einem „enormen Erfolg“.

Der erste Jahrgang in Ramallah zählte 40 Teilnehmer. Wegen der Pandemie fand die erste Runde in kleinerem Rahmen als geplant statt. In den kommenden Jahren will Axsos eigenen Angaben zufolge insgesamt rund 7000 Palästinenser zu Softwareentwicklern ausbilden.

Das Unternehmen will mit den Programmierkursen sowohl junge Palästinenser als auch die palästinensische IT-Branche fördern. Die Teilnehmer des Programms in Ramallah sollen auch auf den europäischen Markt vorbereitet werden. Gut ein Drittel sind Frauen.

Ein zweiter Jahrgang mit 108 Absolventen wurde am Dienstag verabschiedet. Im Oktober beginnt die nächste Runde. Der viermonatige Kurs kostet umgerechnet 4200 Euro, von denen die Teilnehmer zehn Prozent aufbringen müssen. Der Rest wird von der palästinensischen Regierung subventioniert.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2021, 19:22 Uhr
Aktualisiert:
21. September 2021, 19:22 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. September 2021, 19:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App