Falscher-Polizist-Trick: Packt der „Keiler“ aus?

Senioren abgezockt · Am Donnerstag begann in Tübingen der Prozess · Erstmals Anrufer vor Gericht

Von Jonas Bleeser

Dieser Prozess am Tübinger Landgericht dürfte bundesweit einmalig sein: Zum ersten Mal sitzt dabei mutmaßlich ein „Keiler“auf der Anklagebank. So nennen die Ermittler jene Anrufer, die rhetorisch äußerst gewandt bundesweit Senioren um ihr Vermögen bringen, indem sie sich als Polizeibeamte ausgeben. In der Regel arbeiten die „Keiler“ vom Ausland aus. Meist vermutlich aus der Türkei, die keine Staatsbürger nach Deutschland ausliefert.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.