Steigenberger plant neues Luxushotel

Pachtvertrag für das "Cloud No. 7" im Europaviertel unterschrieben - Baustart im Sommer

Von JAN-PHILIPP SCHÜTZE

Die Landeshauptstadt wird in knapp zwei Jahren ein neues First-Class-Hotel erhalten: Die Steigenberger Hotels AG will im geplanten Hochhaus "Cloud No. 7" ab Ende 2015 ein Fünf-Sterne-Haus betreiben.

Pachtvertrag für das "Cloud No. 7" im Europaviertel unterschrieben - Baustart im Sommer

So soll das Luxushochhaus "Cloud No. 7" mit integriertem Steigenberger First-Class-Hotel einmal aussehen. Illustration: Staud Studios

Stuttgart Neue Übernachtungsmöglichkeit für Komfort-Liebhaber: Die Steigenberger Hotels AG hat im geplanten Hochhaus "Cloud No. 7" im Stuttgarter Europaviertel sieben Stockwerke gepachtet und will dort ab Ende 2015 ein Fünf-Sterne-Hotel betreiben. Mit dem Bau des 18-stöckigen Hochhauses soll im Sommer dieses Jahres begonnen werden. Entsprechende Pläne hat die international tätige Hotelgruppe, die in Stuttgart bereits das Steigenberger Graf Zeppelin und das Intercityhotel am Hauptbahnhof betreibt, gestern offiziell bestätigt. "Wir sind von Stuttgart als Hotelstandort überzeugt, da die Nachfrage in der Wirtschaftsmetropole sich seit Jahren dynamisch entwickelt", sagte Puneet Chhatwal, der Vorstandsvorsitzende der Steigenberger Hotels AG.

Das "designorientierte First-Class-Hotel" soll sieben Etagen des geplanten 18-stöckigen Hochhauses im Europaviertel umfassen und über rund 175 Zimmer und Suiten verfügen. Dazu kommen fünf Tagungsräume, ein Restaurant, ein Wellnessbereich sowie eine "Skybar" mit Außenterrasse. Über den Hoteletagen sollen zudem rund 60 Luxuswohnungen und Business-Appartements entstehen, im 18. Stock sind zwei Penthouse-Wohnungen mit je 500 Quadratmetern Wohnfläche geplant.

Investor und Projektentwickler des Wohn- und Hotelgebäudes mit dem Projektnamen "Cloud No. 7" ist die Schwäbische Wohnungs AG mit Sitz in Stuttgart. Das 80 Millionen Euro schwere Bauprojekt entsteht auf dem ehemaligen 2000 Quadratmeter großen Bahngrundstück an der Ecke Heilbronner Straße/Wolframstraße neben dem Einkaufszentrum Milaneo, das sich derzeit noch im Bau befindet. Der Baubeginn des Luxushochhauses ist auf diesen Sommer terminiert, Ende 2015 soll das Fünf-Sterne-Hotel eröffnen.

Von dem neuen Haus verspricht sich die Steigenberger Hotel AG eine "ideale Ergänzung" zu den beiden bestehenden Häusern in der Landeshauptstadt. Bereits jetzt schwärmt Chhatwal von den "hervorragenden Synergieeffekten". Das Rennen um den begehrten Pachtvertrag hat Steigenberger offenbar erst vor kurzem für sich entscheiden können, angeblich hatten sich auch andere international renommierte Hotelketten um den Standort beworben.

Nun wird also Steigenberger dazu beitragen, dass sich die Hotellandschaft in der Landeshauptstadt in den nächsten Jahren so stark verändert wie noch nie. Anfang 2014 sollen neben dem Europaviertel, an der Ecke zur Nordbahnhofstraße, ein Holiday Inn Express mit 156 Zimmern und ein Hampton by Hilton mit 165 Zimmern entstehen. Noch in diesem Jahr soll gleich nebenan mit dem Bau eines günstigen 400-Betten-Hauses der A & O Hotel und Hostels Holding AG begonnen werden, im Milaneo entsteht zudem gerade ein Hotel der Marke Aloft mit drei Sternen.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


15.05.2013 - 12:00 Uhr