Rottenburg · Hochwasserkatastrophe

Orientieren, organisieren, anpacken: Ergenzinger Landwirt half im Flutgebiet

Mit Schlepper und Anhänger fuhr der Ergenzinger Landwirt Erwin Raible als Helfer ins Katastrophengebiet. Schutt und Schlamm kann man entsorgen, die Bilder aber nie vergessen.

23.07.2021

Von Angelika Bachmann

Auf den Satellitenbildern von Googlemaps sieht alles so aus, als habe es die Katastrophe nie gegeben. Das 650-Einwohner-Dorf Walporzheim schmiegt sich zwischen Weinberge und ein Flüsschen, das sich durch das Tal schlängelt. Die steilen Felsformationen tragen lustige Namen wie „Bunte Kuh“ oder „Uhuley“. Im Zentrum des Stadtteils von Bad Neuenahr-Ahrweiler steht ein nagelneues Landhotel und es gibt...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Juli 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App