Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ein Termin für alle

Online-Planer helfen, Treffen von vielen Leuten zu organisieren

Einen Termin für die Vereinsfeier finden, Dienstpläne aufstellen oder abfragen, wer was zum Party-Bufett beisteuert - viele Leute zu koordinieren, wird leicht zur Sisyphos-Arbeit. Online-Planer helfen.

30.10.2015
  • INA MATTHES

Das Vereinsheim des Sportclubs könnte mal wieder einen Putzeinsatz vertragen. Der Vorstand kann es sich einfach machen und einen Termin festlegen. Doch wenn es darum geht, dass möglichst viele mitmachen, ist es günstiger zu fragen, wann die meisten Leute Zeit haben.

Mit Planungsdiensten im Internet lassen sich solche Umfragen deutlich einfacher gestalten als per Mail mit angehängten Exceltabellen. Die Online-Planer funktionieren in der Regel nach dem selben Schema: Einer aus dem Verein legt ein Kalenderblatt mit Terminvorschlägen an, unter denen die Mitglieder auswählen. Sie erhalten die Umfrage per Link gemailt, können ihren Namen eintragen und ihren Wunschtermin. Wer seinen Eintrag nachträglich ändern will, kann das in der Regel mit einem einfachen Klick. Meist kann bei diesen Umfragen jeder Teilnehmer sehen, wann die Mehrheit Zeit hat. Der in Deutschland bekannteste dieser Dienste dürfte "Doodle" sein, betrieben von der Doodle AG in Zürich. In der Basisversion ist Doodle kostenlos und verlangt auch keine Registrierung. Die Handhabung erschließt sich von selbst. Man klickt auf der Seite http://www.doodle.com auf "Termin finden", wählt per Kalender verschiedene Tage samt Uhrzeit aus. Dann wird ein Link generiert, den man verschickt. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten - Doodle erzeugt einen allgemeinen Link, der an beliebig viele Mailempfänger gesendet wird und den diese an Dritte weitergeben können. Oder jeder Teilnehmer erhält einen personalisierten Link. Letzteres ist im Vergleich zum allgemeinen Link sicherer - so wird verhindert, dass einzelne Mitglieder die Eingaben der anderen verändern. Wer seinen eigenen Eintrag nachträglich korrigieren möchte, geht erneut auf die Umfrage, klickt auf das Stiftsymbol neben seinem Namen und wählt einen anderen Termin aus. Zusätzlich kann man eine kurze Anmerkung dazu an denjenigen schicken, der die Umfrage angelegt hat. Wer die Termin-Abfragen allerdings mit seinem Kalender koordinieren will, muss sich bei Doodle registrieren.

Fazit: Mit Doodle lassen sich einfach und schnell Termin-Abfragen anlegen und verschicken. Auf der Seite finden sich außerdem umfangreiche Erläuterungen zum Datenschutz. Dadurch, dass den Nutzern die Registrierung freigestellt ist, kann jeder selbst entscheiden, welche Daten er weitergeben möchte. Doodle gibt es auch als mobile Variante für iPhone und Android.

Im Gegensatz zu Doodle kommt http://www.kulibri.com weniger aufgeräumt daher. Hier findet der Nutzer vier Möglichkeiten zu Auswahl: "Termin finden", eine "allgemeine Wahl treffen", "zu einem Event einladen" oder "Ausgaben abrechnen". Die erste Option entspricht der einfachen Umfrage nach einem mehrheitsfähigen Termin. Bei Variante zwei kann man zum Beispiel Vorschläge für ein Ausflugsziel sammeln, bei Nummer drei wird danach gefragt, wer zum Ausflug mitkommt und bei der vierten Option geht es um den Beitrag, den jeder zahlt. Wie auch bei Doodle werden die Einladungen zum Abstimmen per Link verschickt, sind kostenfrei und die Teilnehmer müssen sich nicht registrieren. Im Unterschied zu Doodle kann man bei Kulibri in der kostenfreien Variante automatische Teilnahme-Erinnerungen abschicken.

Fazit: Kulibri ist einfach zu bedienen und bietet mit den verschiedenen Abfrage-Vorgaben etwas mehr Komfort als Doodle. Allerdings sucht man auf der Seite der Münchner i-ruck Unternehmensgesellschaft vergeblich nach einer Erklärung zum Datenschutz.

Xoyondo.com. ist der verbesserte Nachfolger von planiteasy. Auch dieses Angebot kommt aus Deutschland, ist kostenfrei und ohne Registrierung nutzbar. Die Seite ist ähnlich einfach aufgebaut wie die von Doodle. Der Nutzer legt eine Terminanfrage an und klickt sich durch die einzelnen Schritte. Auch hier gibt es die Möglichkeit, personalisierte Links verschicken. Xoyondo bietet zusätzlich zur Termin-Abfrage ein Tool für Diskussionen an - mit dem man Meinungen abfragen und auflisten kann - und einen blog (blog.xoyondo.com). Dort finden Nutzer die neuesten Änderungen und können mit dem Seitenbetreiber kommunizieren. Umständlich ist hier allerdings das Ändern eines Eintrages. Dazu muss man einen personalisierten Link generieren - eine Anleitung gibt es im Blog.

Fazit: Einfaches Anlegen einer Umfrage, umständliches Ändern. Die Erklärungen zum Datenschutz sind nicht leicht zu entdecken, man findet sie unter "Kontakt" am Fuß der Seite. Wer nicht möchte, dass Facebook seine Aktivitäten auf Xoyondo verfolgt, sollte sich vor Nutzung bei Facebook ausloggen.

Online-Planer helfen, Treffen von vielen Leuten zu organisieren
Die Klassiker: Kalender - digital oder auf Papier - helfen, den Überblick über die eigenen Termine zu behalten. Schwierig wird es, wenn sich viele auf einen gemeinsamen Termin einigen müssen. Da sind Abfragetools im Internet nützlich. Mit ihnen lässt sich schnell und kostenfrei eine mehrheitsfähige Wahl treffen. Foto: dpa/Andrea Warnecke

Online-Planer helfen, Treffen von vielen Leuten zu organisieren

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Tübinger Forschung: Lesen macht kurzsichtig Lieber weiß auf schwarz statt schwarz auf weiß
Kommentar: Ulla Steuernagel über die Weltkulturerbengemeinschaft Die Eiszeit reicht bis Tübingen
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular