Tübingen

Ohne Schadenfreude

28.09.2021

Von christoph Hölscher, Tübingen

Ohne Schadenfreude gegenüber den Befürwortern: Dies war ein klares Votum gegen die Innenstadtstrecke (ISS).

Von alten Weisen Männern kann man lernen, es geht in Sachen ökologische Lösungen für Tübingen nur miteinander. Aber wie? Dass Palmer nach der Schlappe jetzt eine Nachwahlbefragung zum besseren Verständnis der Neinwähler vorschlägt, ist verständlich. Ob es zielführend ist, wird sich zeigen.

Fragwürdig ist, dass er jetzt erst auf den Gedanken kommt,
in einer Zukunftswerkstatt zur Stadtentwicklung mit den Schwerpunkten Verkehr, Arbeit und Wohnen mit den Bürgern zu diskutieren.

Es erinnert mich daran, als ob er ein Pferd von hinten aufzäumen will, soll heißen: Vor Zeiten wäre ein Masterplan mit Bürgerentscheid über die Zukunft Tübingens sinnvoll gewesen. Stattdessen wird weiter geflickschustert.

Da muss sich keiner wundern, dass ein Großprojekt wie die ISS am Widerstand der Bürger scheitert.

Mit seiner Spaltung erreicht Palmer die vielbeschworenen Klimaziele und die Verkehrswende jedenfalls nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
28. September 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. September 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App