Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ohne Badstuber auf Schalke
Harter Rückschlag: Holger Badstuber wird dem VfB Stuttgart am Sonntag in dem Bundesliga-Gastspiel auf Schalke fehlen, der Innenverteidiger verletzte sich vergangene Woche beim 0:1 in der Testpartie in Großaspach an den Adduktoren. Foto: afp
VfB Stuttgart

Ohne Badstuber auf Schalke

Der Neuzugang wird nicht rechtzeitig fit für das Auswärtsspiel morgen und verpasst die Gelegenheit, seinen Ex-Klub von seinem Können zu überzeugen.

09.09.2017
  • DPA/SWP

Holger Badstuber wäre sicherlich hochmotiviert in die Begegnung am Sonntag (18 Uhr) beim FC Schalke 04 gegangen Doch der Neuzugang des VfB Stuttgart kann morgen nicht beweisen, dass er mehr kann, als er in seinem eher unglücklichen halben Jahr als Ausleihspieler bei den „Knappen“ zeigen konnte. Beim VfB hingegen war er am zweiten Spieltag mit seinem Kopfballtor zum 1:0 auf Anhieb der gefeierte Siegbringer.

Nun ist Badstuber verletzt – wieder einmal, wie viele Skeptiker nun sagen. Der Neuzugang plagt sich mit einer Adduktorenblessur herum, die er sich beim 0:1 gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach zugezogen hat. Doch VfB-Trainer Hannes Wolf beschwichtigt: „Das ist eine kleine Muskelverletzung. Wir tun jetzt nicht so, als würde davon die Welt untergehen.“ Vielmehr betonte er die grundsätzlich gute Form des Profis, der große Teile seiner Karriere in der Reha verbracht hat. „Er ist zwar schon locker gelaufen, aber es fehlen uns ein paar Tage. Das Ziel ist das nächste Heimspiel.“ Das steigt am kommenden Samstag gegen den VfL Wolfsburg.

Außer auf Badstuber und die schon länger verletzt fehlenden Emiliano Insua und Carlos Mané muss Wolf auch auf Matthias Zimmermann, der sich ebenfalls in der Länderspielpause einen Kreuzbandriss zuzog, und Daniel Ginczek verzichten. Der Stürmer verpasste wegen Beschwerden im Knie bereits die beiden Partien gegen Hertha BSC (0:2) und den FSV Mainz 05 (1:0) und hat nun ein kleines Ödem im Knie. Er wolle „Vernunft walten“ lassen und Ginczek noch nicht wieder zu 100 Prozent belasten, sagte Wolf vor der Abreise nach Gelsenkirchen.

Doch auch ohne diese Spieler sieht er das Team für das Kräftemessen mit den Schalkern gut gerüstet. Der Kader sei „sehr gut“, sagte Wolf bei seiner ersten Pressekonferenz seit dem Ende der Transferperiode. Auch von der Kulisse auf Schalke sollen sich die vielen jungen Spieler nicht beeindrucken lassen. „Ich glaube, dass einen der Respekt davor auch zu Höchstleistung antreibt“, sagte er. „Wir wollen die Schalker dazu bringen, dass sie das machen, was sie nicht wollen“, beschrieb Wolf den Plan.

Defensiv hat der VfB-Coach im Vergleich zu den drei ersten Pflichtspielen der Saison trotz Badstubers Ausfall mit der Verpflichtung von Andreas Beck (siehe Info) neue Möglichkeiten. Auch Mittelfeldspieler Santiago Ascacíbar, Kapitän der argentinischen U-20-Nationalmannschaft, mache einen guten Eindruck auf ihn. Er sei ein „sehr offener Typ, der eine gute Qualität hat. Ob er von Anfang an spielt, das weiß ich noch nicht genau“, betonte Hannes Wolf. dpa/swp

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular