Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Friedrichshafen

Obstbauern klagen über geringe Apfelpreise

Die Obstbauern am Bodensee machen die niedrigen Apfelpreise Sorgen.

18.01.2019

Von dpa/lsw

Obstbauer Andreas Raither pflückt in seiner Obstplantage in Kippenhausen (Baden-Württemberg) Äpfeln der Sorte Kiku. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa/lsw

Friedrichshafen. «Trotz großer Vorräte in den Lagern der Obstbauern findet man im Lebensmitteleinzelhandel in den letzten Wochen sehr viele ausländische Äpfel in den Regalen», wie Dietmar Bahler vom Verband Obst vom Bodensee am Freitag in Friedrichshafen mitteilte. Nicht nur in Deutschland war die Obsternte im vergangenen Jahr gut, sondern auch im Ausland. Dies bedeute zugleich auch niedrigere Preise.

Für die vergangene Saison rechnete der Verband im Anbaugebiet Bodensee im September mit einer Ernte von rund 262 000 Tonnen. Aktuellere Zahlen lagen noch nicht vor. In der Region gibt es knapp 1000 Betriebe mit etwa 9000 Hektar Anbaufläche für Obst. Da es auch in den Hausgärten eine gute Ernte gegeben habe, sorge dies gleichfalls für weniger Absatz.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2019, 11:17 Uhr
Aktualisiert:
18. Januar 2019, 10:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2019, 10:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+