Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ofterdingen · Orkan „Sabine“

Nur einzelne Bäume umgefallen

Nachdem Sturm „Sabine“ durch den Ofterdinger Wald gefegt ist, hat Revierförster Reinhold Gerster sich nun ein Bild von möglichen Schäden gemacht.

12.02.2020

Von sw

„Wir sind relativ glimpflich weggekommen“, berichtete Bürgermeister Joseph Reichert am Dienstag im Gemeinderat. Laut Gerster seien nur einzelne Bäume umgefallen, die nun aus dem Wald genommen würden. Eine gute Lösung sei während des Sturms am Montag und Dienstag für die Kinder des Waldkindergartens gefunden worden, sagte Reichert: Die Mädchen und Jungen waren ins Jugendhaus gezogen, damit der Sturm sie nicht gefährde. Und noch etwas zum Sturm hatte Matthias Lutz (CDU/UWV) beizutragen: In seinen Garten sei eine Pappel gestürzt. Und wie er bemerkte, sei sie innen hohl gewesen. Lutz riet dazu, die weiteren Pappeln im Ort zu begutachten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2020, 13:58 Uhr
Aktualisiert:
12. Februar 2020, 13:58 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2020, 13:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+