Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Nur ein Fall von Kirchenasyl im Südwesten

Die Kirchen im Land freuen sich über das rege Interesse mancher Flüchtlinge an religiösen Angeboten. Fälle von Kirchenasyl gibt es dagegen kaum.

07.12.2015
  • DPA

Stuttgart. Bei den christlichen Kirchen in Baden-Württemberg gibt es derzeit kaum Fälle von Kirchenasyl. Das sei "ganz selten" und zudem abgesprochen mit staatlichen Stellen, sagte ein Sprecher der evangelischen Landeskirche in Baden. Aktuell ist ein von Abschiebung bedrohter 22-jähriger Jeside aus dem Irak. Er hat in der evangelischen Kirchengemeinde in Pforzheim-Büchenbronn Kirchenasyl. Bei der evangelischen Landeskirche Württemberg, der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg gibt es dagegen nach eigenen Angaben keine Fälle.

Bei den Flüchtlingen sei aber ein deutliches religiöses Interesse spürbar, sagte der Sprecher der badischen Landeskirche. "Es gibt ein großes Bedürfnis an religiösen Angeboten." Sichtbar gewesen sei dies etwa bei einem ökumenischen Gottesdienst für Flüchtlinge auf Arabisch in der Karlsruher Luther-Kirche: "Da war überfüllt." In normale Gottesdienste kämen Flüchtlinge in Baden dagegen nur vereinzelt. Es gibt auch nur ganz wenige Muslime, die sich taufen lassen. Die badische Landeskirche will nach eigenem Bekunden zwar "einladend" sein, aber nicht offensiv. "Wir wollen nicht schnell missionieren", sagte Meier. "Das wäre unfair."

Die Landeskirche in Württemberg sieht ebenfalls ein Interesse der Flüchtlinge am Christentum: "Je mehr Flüchtlinge zu uns kommen, desto mehr von ihnen besuchen auch unsere Gottesdienste", sagte ein Sprecher. Die Kirche stelle sich zunehmend auf die Flüchtlinge ein. So werde etwa bald ein Heft auf Deutsch und Arabisch erscheinen, das grundlegende Dinge des Christentums erläutere, etwa: "Warum gibt es Kirchentürme, was ist ein Altar und was bedeutet das Kreuz für uns Christen?" Einen großen Zulauf von Flüchtlingen verzeichnet die Landeskirche aber nicht. Es gebe nur eine Handvoll Anfragen von Flüchtlingen mit dem Wunsch zu konvertieren, sagte ein Sprecher der Kirche.

Ähnlich sieht es in der Erzdiözese Freiburg aus: Vereinzelt gebe es Flüchtlinge, die sich in den Kirchen spontan taufen lassen wollten. Allerdings sei das nicht möglich, sagt ein Sprecher. Die Erwachsenentaufe unterliege strengen Regeln.

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart werden vor allem in Orten mit größeren Unterkünften die Gottesdienste internationaler. "Dort, wo beispielsweise auch ein Pfarrer vor Ort ist, der eine andere Muttersprache spricht oder Englisch kann, gibt es ab und an mal eine Predigt auf Englisch oder eine Begrüßung in mehreren Sprachen", sagte eine Sprecherin der Diözese.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular