Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
FC Bayern: Rekordjagd auch mit Mini-Kader

Nur 13 Feldspieler fit fürs Punktspiel in Bremen

Der FC Bayern kann mit neun Siegen den Startrekord der Bundesliga brechen. Fürs Spiel in Bremen stehen allerdings nur 13 Feldspieler zur Verfügung.

17.10.2015
  • DPA

München Nach dem Turbo-Einstieg in die Saison will sich der FC Bayern vor den Dienstreisen nach Bremen, London und Wolfsburg nicht aus dem Tritt bringen lassen - und erlebt doch ein Verletzten-Déja-vu: Wie im Frühjahr fallen derzeit reihenweise Stars aus. Im Ligaduell bei Werder fehlen heute (15.30 Uhr/Sky) neben den Langzeitverletzten auch die Offensivakteure Arjen Robben und Kingsley Coman. Trainer Pep Guardiola zählte auf, dass nur 13 Feldspieler fit für das Spiel sind.

"Das ist ein Problem für die Mannschaft", meinte der Spanier, der aber gelernt habe, "mit der Situation umzugehen". Zum Ende der Saison 2014/15 erwischte es die Münchner schon einmal, damals wurden die Titel im DFB-Pokal (gegen Borussia Dortmund) und in der Champions League (gegen den FC Barcelona) verspielt. Nach dem makellosen Start in der Liga mit acht Siegen in acht Spielen haben die Bayern zwar schon ein Sieben-Punkte-Polster auf Verfolger Dortmund - die am Dienstag folgende Partie beim FC Arsenal und das Pokal-Duell beim VfL Wolfsburg am 27. Oktober bereiten Guardiola aber schon jetzt Sorgen. Dass die Flügelflitzer Robben und Coman daher beim Lieblingsgegner aus Bremen, gegen den in zuletzt neun Partien neun Siege und eine Torbilanz von 40:6 heraussprangen, geschont werden, scheint logisch.

Die Bremer, die auf ihren erkrankten Abwehrchef Jannik Vestergaard verzichten müssen, bemühen sich indes, eine Trainerdiskussion um Viktor Skripnik angesichts des enttäuschenden 14. Tabellenplatzes von sich zu weisen. "Auch wenn wir 0:12 gegen die Bayern verlieren, wird Viktor unser Trainer bleiben", sagte Geschäftsführer Thomas Eichin. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Ex-Münchner Claudio Pizarro. Der Stürmer aus Peru geht jetzt erneut für Werder auf Torejagd.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular