Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Verteidigung

Nukleare Bedrohung wird zum Thema

In Deutschland gibt es Atomwaffen, aber über Anzahl und Standort schweigt sich die Regierung aus.

12.09.2017
  • ANDRé BOCHOW

Berlin. Am 5. September, in der nun aber wirklich letzten Sitzung des Bundestages vor der Wahl eines neuen Parlaments, versuchten es die Linken nochmal. Unter dem Eindruck des atomaren Raketenrasselns in Ostasien wollten sie über den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland diskutieren. Die Grünen waren dafür. Auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will die Atomwaffen loswerden. Die Sozialdemokraten stimmten trotzdem gegen die Debatte. Das galt auch für die CDU.

Die Bundesregierung macht ohnehin keine Angaben über atomare Waffen auf deutschem Territorium. Sie bekennt sich zur „nuklearen Teilhabe der Nato als wichtigem Bestandteil einer glaubhaften präventiven Abschreckung des Bündnisses“ und gleichzeitig zum „Ziel einer nuklearwaffenfreien Welt“.

Einst waren es tausende Sprengköpfe und Bomben die in West- und Ostdeutschland gelagert waren. Das 2+4-Abkommen sorgte für ein atomwaffenfreies Ostdeutschland. Im Westen gibt es wahrscheinlich noch einen Standort: Büchel, in der Eifel.

Immerhin gibt es einen UN-Verbotsvertrag, den 122 Staaten durchgesetzt haben. Ab dem 20. September wird er unterzeichnet. Eine deutsche Unterschrift ist vorerst nicht zu erwarten. Dabei sind 71 Prozent der Bürger dafür, ergab eine Umfrage von YouGov. André Bochow

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kathrin Kammerer holt sich Kochtipps aus dem Jahr 1841 Von Fröschen, Trauben und ganz viel Zucker
Winfried Gaus über eine gute Nachbarschaft auf Zeit Tausende Steine des Anstoßes

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Matthias Reichert über lokale Aspekte des „Dreigroschenfilms“ Mit Mackie Messer im Kreis Reutlingen
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular