Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nürtingen

Hölderlinhaus weiter ohne Denkmalstatus

Das umstrittene Hölderlinhaus in Nürtingen (Kreis Esslingen) wird nicht in die Liste der geschützten Kulturdenkmäler des Landes Baden-Württemberg aufgenommen.

14.05.2019

Von dpa/lsw

Baden-Württemberg, Nürtingen: Eine Frau geht auf das Hölderlinhaus zu. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

Nürtingen. Das teilte das Wirtschaftsministerium als oberste Denkmalbehörde nach erneuter Prüfung am Dienstag mit. Den Angaben zufolge wurde das 1751 erbaute Elternhaus des schwäbischen Dichters Friedrich Hölderlin (1770-1843) bereits so oft umgestaltet, dass es an Originalität fehlt.

Hintergrund ist, dass die Stadt Nürtingen ein Bildungszentrum in der Altstadt schaffen und das Hölderlinhaus dafür komplett entkernen will. Vorgesehen ist die Entkernung für 2020 - jenes Jahr, in dem sich Hölderlins Geburtstag zum 250. Mal jährt.

Gegen die Pläne gibt es Protest. Der Verein Hölderlin-Nürtingen reichte Fachaufsichtsbeschwerde beim Wirtschaftsministerium ein. Die Mitglieder vermuteten Fehler bei zurückliegenden Untersuchungen des Hauses. Das Landesdenkmalamt hatte sich bereits mehrfach mit dem Gebäude befasst und eine Eignung als Denkmal stets abgelehnt.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Mai 2019, 17:22 Uhr
Aktualisiert:
14. Mai 2019, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Mai 2019, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+